Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Börsenmedien AG
01.06.2016 Thorsten Küfner

Gazprom: Schockmeldung aus Polen?

-%
Gazprom

Polen hat angekündigt, zukünftig auf langfristige Gasverträge mit dem russischen Erdgasriesen Gazprom zu verzichten. Besteht angesichts des drohenden Wegfalls eines der zehn größten Abnehmerländer des Unternehmens nun Grund zur Sorge für die zahlreiche Kleinaktionäre von Gazprom?

Zum einen werden nur etwa zwei Prozent des gesamten Gasförderung Gazproms in Polen abgesetzt. Zum anderen dürfte es noch einige Jahre dauern, bis sich Polen gänzlich unabhängig von russischem Erdgas machen kann. Vom polnischen Gasbedarf in Höhe von etwa 15 Milliarden Kubikmeter pro Jahr kamen zuletzt 10,2 Milliarden Kubikmeter aus Russland. Im Zuge der nicht eingeräumten Tarifsenkungen für russisches Erdgas will Polen nun verstärkt auf Alternativen setzen. Dies dürfte allerdings sehr lange dauern.

Das Land hat zwar im vergangenen Jahr den ersten Flüssiggas-Terminal fertig gestellt, wodurch prinzipiell Erdgas per LNG-Tanker aus allen Teilen der Welt nach Polen importiert werden könnte, allerdings rechnen Experten damit, dass die Gasversorgung mit Flüssiggas aus dem Naher Osten etwa 2,5 mal teurer wäre als der Import von russischem Erdgas.

Foto: Börsenmedien AG

Aktie bleibt attraktiv
Es besteht diesbezüglich also kein Grund zur Sorge für die Gazprom-Aktionäre. Dennoch bleiben die mit einem KGV von 4, einem KBV von 0,3 und einer Dividendenrendite von 5,2 Prozent enorm günstig bewerteten Papiere natürlich ein heißes Eisen und daher ausnahmslos für mutige Anleger geeignet. Diese sollten den Stoppkurs bei 3,10 Euro belassen.

Buchtipp: Regel Nummer 1

Früher war Phil Town wie alle anderen. Er hielt Geldanlage für zu kompliziert, um darin erfolgreich sein zu können. Als ehemaliger Angehöriger der Eliteeinheit Green Berets, der seinen Lebensunterhalt als River Guide verdiente, schien ihm das alles zu undurchsichtig. Um es richtig zu machen – davon war er überzeugt –, müsse man es als Vollzeitjob betreiben. Dann allerdings lernte er die Regel Nummer 1 kennen. Sie ist ganz einfach: „Verliere kein Geld!“ In seinem Klassiker erklärt Town, wie er mithilfe dieser einen Regel in fünf Jahren aus tausend Dollar eine Million machte. Er zeigt, dass „kein Geld verlieren“ an der Börse gleichbedeutend ist mit „mehr Geld verdienen, als man sich je vorgestellt hätte“. Town redet Klartext: „Ich werde Ihre Zeit nicht mit Gelaber verschwenden, nicht mit klugen Geschichten, die Ihnen Sachen sagen, die Sie bereits wissen. Der Deal ist einfach: Ich bringe Sie ans Ziel, und zwar Schritt für Schritt.“
Regel Nummer 1

Autoren: Town, Phil
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 23.08.2018
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-606-6