Antizyklisch investieren – mit diesen Top-Aktien
Foto: Börsenmedien AG
24.05.2018 Thorsten Küfner

Gazprom: Es ist vorbei!

-%
Gazprom

Es war ein Streit, der Gazprom über viele Jahre hinweg belastet hat – und der selbst für den weltgrößten Erdgasproduzenten und Inhaber der mit Abstand größten Gasreserven der Welt auch zu empfindlichen Strafen hätte führen können. Doch diesbezüglich müssen sich die Aktionäre nun keine Gedanken mehr machen.

Denn die EU-Kommission hat den jahrelangen Streit mit Gazprom um die Ausnutzung der marktbeherrschenden Stellung des Gasriesen beigelegt. Der russische Konzern umgeht dadurch einer hohen Kartellstrafe. Im Gegenzug verpflichtet sich Gazprom über einen Zeitraum von acht Jahren für einen freien Gasfluss nach Ost- und Zentraleuropa zu „wettbewerbsfähigen Preisen“. Mehr zu diesem Thema lesen Sie hier.

Foto: Börsenmedien AG

Durchatmen in Moskau
Gazprom hätte im worst case eine Strafe in Höhe von zehn Prozent des Jahresumsatzes gedroht – und dieser lag zuletzt immerhin bei 112 Milliarden Dollar. Die Beilegung des Kartellstreits – die sich bereits in den vergangenen Wochen allmählich angedeutet hatte – ist damit für Gazprom ganz klar eine gute Nachricht. Die Aktie bleibt indes aber weiter nur mutige Anleger geeignet (Stopp: 3,20 Euro).

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
Gazprom 903276
US3682872078
- €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8