DER AKTIONÄR Magazin >> jetzt testen
Foto: Börsenmedien AG
15.09.2016 Thorsten Küfner

Gazprom: Dividendenrendite drei Jahre lang bei über zehn Prozent?

-%
Gazprom

Bereits seit Monaten wird an den Märkten wild darüber spekuliert, wie die zukünftige Dividendenpolitik des Erdgasriesen Gazprom aussehen wird. Nachdem die Ausschüttungsquote für 2015 noch bei etwa einem Viertel lag, soll sie auf Geheiß der russischen Regierung auf 50 Prozent steigen.

Denn für das laufende Geschäftsjahr wird es keine Ausnahmeregelung mehr für den Energieriesen geben. Laut der Tageszeitung Vedomosti plant die russische Regierung die Vorgabe, dass halbstaatliche Konzerne drei Jahre lang mindestens 50 Prozent ihrer Gewinne (nach IFRS-Bilanzierung) als Dividende ausschütten müssen.

Für die Anteilseigner von Gazprom würde das bedeuten, dass sie sich gemessen an den von Analysten für die kommenden drei Jahre prognostizierten Gewinne auf Dividendenrendite zwischen zehn bis zwölf Prozent freuen können.

Foto: Börsenmedien AG

Nichts für schwache Nerven
Trotz der verlockenden zweistelligen Dividendenrendite, die bei Gazprom winkt, sollten Anleger nicht die enormen Risiken außer Acht lassen. Die Papiere bleiben deshalb ausnahmslos für mutige Anleger mit einem langen Atem geeignet. Der Stopp sollte bei 3,10 Euro belassen werden.

Börsengewinne mit System

Autor: Charles D. Kirkpatrick
ISBN: 9783864702167
Seiten: 192
Erscheinungsdatum: 03. November 2014
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Die alles entscheidende Frage an der Börse lautet: Wie kann ich Gewinn machen? Eine systematische, disziplinierte Herangehensweise ist schon die halbe Miete. Einer der erfahrensten US-Börsenprofis gibt Profi-Tradern und Privatanlegern wertvolle Tipps dazu.
In den knapp 50 Jahren, die sich Charles D. Kirkpatrick an den Märkten tummelt, hat er schon so gut wie alles gesehen. Dieser enorme Erfahrungsschatz ist in „Börsengewinne mit System“ eingeflossen. Durch ausgiebige Tests und Beobachtungen hat er die Indikatoren identifiziert, die am zuverlässigsten und lukra­tivsten sind. Kirkpatrick legt die Karten auf den Tisch und unterfüttert seine Ratschläge mit Daten und harten Fakten. Ob für das Daytrading oder die langfristige Kapitalanlage: Dieses Buch bietet eine komplette Handelsstrategie, die ohne großen Aufwand umzusetzen ist.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7