19.04.2018 Thorsten Küfner

Gazprom: Diese Marken sind jetzt wichtig

-%
Gazprom
Trendthema

Die russischen Aktien erholen sich allmählich wieder von den zum Teil dramatischen Kursverlusten im Zuge der erneut verschärften Sanktionen gegen Russland. Auch bei der Aktie von Gazprom ging es zuletzt wieder leicht nach oben. Diese charttechnischen Marken sind für eine weitere Erholung jetzt entscheidend.

Zunächst einmal wäre es sehr wichtig, dass der Gazprom-Kurs (aktuell bei 4,66 Dollar, umgerechnet 3,76 Euro) nicht unter das Zwischentief bei 4,44 Dollar rutscht. Denn in diesem Fall dürfte es zu einem erneuten Test des Jahrestiefs bei 4,27 Dollar kommen, das am Montag nach Bekanntgabe der neuen Sanktionen markiert wurde.

Positiv für die Gazprom-Bullen wäre indes ein Überwinden des Zwischenhochs bei 4,70 Dollar, zumal dann auch der Ausbruch aus dem kurzfristigen Abwärtstrend, der aktuell bei 4,72 Dollar verläuft, gelingen dürfte. In diesem Fall wäre anschließend ein Anstieg bis in den Bereich um 4,90 bis 5,00 Dollar möglich.

Es ist derzeit schwer zu sagen, welchen Kurs die hochvolatile und stark von der Geopolitik abhängige Aktie in den kommenden Tagen und Wochen einschlagen wird. Fest steht aber: Die Aktie von Gazprom bleibt trotz der extrem günstigen Bewertung eher weniger für konservative Anleger geeignet, sondern ausnahmslos für sehr mutige Anleger mit einem langen Atem. Diese sollten ihre Position mit einem Stopp bei 3,20 Euro absichern.

Welche anderen sehr attraktive Aktien ebenfalls neue Kaufsignale generiert haben, erfahren Sie in der Titelstory der neuen Ausgabe 17/2018: "7 Aktien – 7 Kaufsignale".