Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Börsenmedien AG
19.09.2017 Thorsten Küfner

Gazprom: Das tut weh

-%
Gazprom

Mit der Aktie des Erdgasriesen Gazprom geht es im heutigen Handel merklich bergab. Damit trübt sich auch das zuvor freundliche Chartbild wieder etwas ein. Der Hauptgrund für die schwache Performance des Kurses dürfte vor allem ein kritischer Analystenkommentar aus dem Hause Morgan Stanley sein.

So stuft deren Experte Igor Kuzmin die Gazprom-Papiere unverändert mit „Underweight“ ein. Das Kursziel wurde zwar von 3,60 auf 3,70 Dollar leicht angehoben, liegt aber immer noch knapp zehn Prozent unter dem aktuellen Kursniveau. Kuzmin erklärte, dass derzeit immer noch ein deutliches Überangebot auf dem Gasmarkt bestehe, welches durch den steigenden US-Ausstoß noch zunehmen könnte. Auch für die kommenden Jahre erwartet er eine Überversorgung des Marktes.

Foto: Börsenmedien AG

Die Risiken für die Gazprom-Aktie bleiben hoch: Politische Unsicherheit, Überversorgung auf den Gasmärkten und eine wachsende Schuldenlast. Allerdings bietet die mit einem 2018er-KGV von 4, einem KBV von 0,25 und einer Dividendenrendite von 6,5 Prozent enorm günstig bewertete Aktie angesichts langfristig guter Perspektiven auch reichlich Aufwärtspotenzial. Daher bleibt es dabei: Konservative Anleger setzen eher auf Aktien wie etwa Shell, mutige Anleger können zugreifen (Stopp: 2,90 Euro).

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7