10 Top-Aktien: Kaufen. Halten. Reich werden.
Foto: Börsenmedien AG
20.10.2017 Thorsten Küfner

Gazprom: "Aktie jetzt ein Kauf, 26 Prozent Potenzial"

-%
Gazprom

Ein weiterer Grund zur Freude für die Anteilseigner des weltgrößten Erdgasproduzenten Gazprom: Auch die Experten der russischen Großbank Sberbank haben im Rahmen ihrer jüngsten Studie zur Aktie des Energiekonzerns ihre Gewinnprognosen angehoben und dementsprechend auch ihr Anlagevotum angepasst.

Demnach hat Sberbank-Analyst Alex Fak seine Schätzungen für das kommende Jahr von 1,00 auf 1,10 Dollar je Aktie erhöht (für das laufende Jahr bleib seien Prognose nahezu unverändert bei 0,73 Dollar pro Anteilschein). Nachdem Fak die Gazprom-Papiere bisher mit „Hold“ eingestuft hatte, lautet seine Empfehlung nun „Buy“. Das Kursziel bezifferte er auf 5,50 Dollar (umgerechnet 4,66 Euro), was knapp 26 Prozent über dem aktuellen Kursniveau liegt.

Foto: Börsenmedien AG

Die Aussichten für Gazprom hellen sich weiter auf, das Chartbild bleibt bullish und die Bewertung ohnehin extrem niedrig (KGV: 4; KBV: 0,2; Dividendenrendite: 6,4 Prozent). Mutige Anleger können daher weiter mit einem Stopp bei 2,90 Euro zugreifen. Für konservative Anleger eignen sich aus dem Energiesektor eher die Anteile von Royal Dutch Shell.

Bei welchen fünf DAX-Titeln sich gerade jetzt der Einstieg regelrecht aufdrängt und wie Sie jetzt konkret bei ihren DAX-Werten handeln sollten, erfahren Sie indes nun exklusiv im großen DAX-Check der neuen Ausgabe 43/2017.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7