27.09.2018 Benedikt Kaufmann

Facebook: Umsatzexplosion durch VR?

-%
DAX
Trendthema

Oculus stellt auf der Firmenmesse Connect 5 ein neues VirtualReality-Headset vor. Kabellos und erschwinglich soll die Oculus Quest werden. Für 399 Dollar und ohne zusätzlichen PC, liefert das Headset die gleiche Qualität wie die Oculus Rift. Kann die Facebook-Tochter damit durchstarten?

Realistische Erwartungen

Vor einem Jahr sprach Mark Zuckerberg auf der Oculus Connect 4 noch von einer Milliarde VR-Nutzern. Ein Jahr später auf der Connect 5 backt der Facebook-Chef wesentlich kleinere Brötchen. Laut Zuckerberg brauche es zuerst einmal etwa zehn Millionen Nutzer für eine einzelne VR-Plattform, um ein stabiles Ökosystem aufbauen zu können.

Erst dann lohnt es sich für die Entwickler in neuen Content zu investieren – seien es Spiele oder andere interaktive Inhalte. Bisher werden die Entwickler noch von Facebook unterstützt und es können erste Erfolge vorgewiesen werden. Auf der Oculus Connect 5 wurden bereits exklusive Spiele für die Plattform vorgestellt. Darunter „Lone Echo II“ und „Defector“.

Mehr Spiele – mehr Nutzer – mehr Spiele – mehr Nutzer

Noch ist VR eine Nische, doch sobald der Kreislauf anläuft, erwarten Analysten eine regelrechte Umsatzexplosion auf dem Markt. Wurden laut IDC im Jahr 2017 nur 14 Milliarden Dollar auf dem VR/AR-Markt umgesetzt – sollen es 2022 bereits 209 Milliarden Dollar sein. Genug Potenzial für Facebook und gute Aussichten für die Anleger, denn der Konzern sollte dringen neue Umsatzquellen abseits des Werbegeschäftes finden.

Finger weg!

Aktuell rät DER AKTIONÄR von der Facebook-Aktie aufgrund der schwächelnden Wachstumsdynamik die Finger zu lassen. Zuerst muss der Konzern einen Weg finden, wie er neues Wachstum generieren kann. Die VR-Plattform Oculus ist hier ein aussichtsreicher Weg. Doch auch in der Monetarisierung Instagrams liegen Chancen. Es müssen jedoch harte Zahlen her, um die Aktie erneut anzutreiben, denn die bloße Chance neuer Umsatzquellen ist bereits eingepreist. Zudem müssen die zahlreichen datenschutzrechtlichen und politischen Kontroversen aufgelöst werden.

Videoquellen: YouTube - Endgadget; YouTube – Oculus