18.12.2018 Benedikt Kaufmann

Facebook kann 2018 wieder zulegen – Instagram überragend

-%
Facebook

Werbegelder fließen immer dorthin, wo die Aufmerksamkeit der Kunden liegt. In den letzten Jahren ist daher Social-Media-Werbung immer wichtiger geworden. Und selbst 2018, einem Jahr mit zahlreichen Kontroversen, wächst die Zahl der Marketing-Spezialisten, die auf Facebook-Plattformen zurückgreifen.

Laut eMarketer setzten in diesem Jahr sieben von zehn US-Werbenden auf die Foto-Plattform Instagram. Zeitgleich erwarten die Marktforscher, dass die Plattform ihre US-Umsätze im nächsten Jahr beinahe verdoppelt – und zwar auf 6,12 Milliarden Dollar.

Doch auch die große Mutter-Plattform kann 2018 leicht zulegen. Trotz aller Kontroversen bleiben die US-Werbenden laut eMarketer der Plattform treu. 2018 nutzen etwa 86,3 Prozent Facebook – 2019 dürfte diese Zahl beibehalten werden.

Spannender Chart

Betrachtet man den Chart der Facebook-Aktie in den vergangenen drei Wochen wird deutlich: Das Papier arbeitete innerhalb des vorherrschenden Abwärtstrends an einer Gegenbewegung. Mit Erfolg. Der Abwärtstrend wurde vergangene Woche durchbrochen und durch einen neuen Aufwärtstrend abgelöst. Zum Ende der Handelswoche stoppte der Ausbruch jedoch an der 50-Tage-Linie. Hier prallte der Chart vorerst ab. Anleger können, vorausgesetzt der gleitende Durchschnitt wird zurückerobert, auf eine Fortsetzung der Gegenbewegung spekulieren. Ansonsten heißt es weiterhin: Finger weg! Denn die langfristigen Aussichten sowie das Sentiment nach den Datenschutzskandalen bleiben verhalten.

Buchtipp: Die Facebook-Gefahr

Facebook ist in die Kritik geraten. Bots, Trolle und Fake News sind Synonyme für die Pro­bleme des Konzerns. Spätestens seit Brexit und Trump sehen Nutzer die Reichweite und die Algorithmen mit Argwohn. Einer von Ihnen: Roger McNamee. Einst stolz darauf, zu den ersten Facebook-Investoren zu gehören, ist der Kapitalgeber und Tech-Experte nun zum scharfen Kritiker geworden. In seinem Buch rechnet er mit Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg ab. Ihre Reaktion auf den Missbrauch des sozialen Netzwerks ist seiner Ansicht nach völlig unzureichend und geht am Kern des Problems vorbei: der Bedrohung unserer demokratischen Grundordnung. „Die Facebook-Gefahr“ ist ein nicht zu überhörender Weckruf – für das Silicon Valley, für die Politik, für uns alle.

Autoren: McNamee, Roger
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 21.11.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-662-2