Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
24.06.2020 Marion Schlegel

Evotec erhält kräftiges Lob: „Einzigartiges Geschäftsmodell“

-%
Evotec

Gerade hatte die Aktie des Hamburger Biotech-Unternehmens Evotec etwas Fahrt aufgenommen, wird sie auch schon wieder ausgebremst. Schlechte Unternehmensnachrichten sind daran allerdings nicht schuld – im Gegenteil. Evotec konnte man heutigen Mittwoch durchaus wieder mit interessanten News aufwarten. Zudem gab es einen äußerst optimistischen Analystenkommentar der Baader Bank.

Wie Evotec bekannt gab, hat man gemeinsam mit Samsara BioCapital und KCK Autobahn Labs gegündet, einen neuartigen virtuellen Inkubator. Autobahn Labs wird mit führenden akademischen Einrichtungen sowie Forschungsinstitutionen kooperieren, um frühphasige Wirkstoffforschung und -entwicklung effizient zu beschleunigen, heißt es.

Evotec (WKN: 566480)

„Autobahn Labs ist ein einzigartiger Inkubator, der auf unserem etablierten Fundament der akademischen Partnerschafts-Modelle aufbaut um zahlreiche akademische Institutionen parallel unterstützen zu können,“ sagte Dr. Werner Lanthaler, Chief Executive Officer von Evotec.

Derweil hat sich die Baader Bank äußerst zuversichtlich zu Evotec geäußert. Das Analysehaus hat Evotec mit "Add" und einem Kursziel von 28 Euro in die Bewertung aufgenommen. Die Aktie des Wirkstoffforschers verspreche deutliches Aufwärtspotenzial bei einem überschaubaren Risiko, da das Unternehmen wichtige Dienstleistungen für Pharma- und Biotechfirmen anbiete, schrieb Analystin Laura Lopez Pineda in einer am Dienstag veröffentlichten Studie. In Verbindung mit eigenen Entwicklungsprojekten sei das Geschäftsmodell einzigartig.

Auch wenn die Aktie von Evotec derzeit einfach nicht richtig in die Gänge kommt, bleibt DER AKTIONÄR langfristig ebenfalls ganz klar optimistisch. Wichtig wäre aus charttechnischer Sicht, dass der Aktie relativ schnell der Sprung über das Februarhoch bei 26,77 Euro gelingt. Nach unten sichert die 200-Tage-Linie im Bereich von 22 Euro ab.

Die Autorin hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Evotec.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8