Der große DAX-Check – 40 Aktien, 40 Tipps mit Biss
Foto: Shutterstock
12.06.2020 Marion Schlegel

Evotec und Morphosys: Bei welchem der Biotech-Werte kann man jetzt einsteigen?

-%
Evotec

Die beiden im MDAX notierten deutschen Biotech-Unternehmen, Evotec und Morphosys, waren in den vergangenen Wochen im Zuge der Corona-Krise etwas in den Hintergrund des Interesses der Anleger geraten – zu Unrecht. Bei beiden laufen die Forschung und Geschäfte weiterhin bestens. Zuletzt haben auch einige Analysten die Aktien Evotec und Morphosys noch einmal genauer unter die Lupe genommen.

Evotec (WKN: 566480)

Die Deutsche Bank hat die Einstufung für dabei Evotec auf "Buy" mit einem Kursziel von 28 Euro belassen. Die Aktie des Wirkstoffforschers findet sich zudem weiter auf der Liste der "Top 8 Picks" der kleineren bis mittelgroßen Werte. Dies geht aus einer am Freitag veröffentlichten Studie von Analyst Falko Friedrichs hervor.

Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Einstufung für Evotec auf "Kaufen" mit einem Kursziel von sogar 32 Euro bestätigt. Der Wirkstoffforscher habe seine Plattform zuletzt enorm weiterentwickelt, was im Aktienkurs noch verkannt werde, schrieb Analyst Igor Kim in einer am Dienstag präsentierten Studie.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Morphosys nach einer Pharmakonferenz auf "Neutral" mit einem Kursziel von 114 Euro belassen. Dort habe sich der Wirkstoffentwickler für die Pharmaindustrie zuversichtlich zum aus Anlegersicht wichtigen Mittel Tafasitamab geäußert, schrieb Analyst Graig Suvannavejh in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Der Fokus des Unternehmens dürfte künftig verstärkt auf der Einlizenzierung von Aktivitäten liegen.

Morphosys (WKN: 663200)

Die Commerzbank hat die Einstufung für Morphosys nach Studiendaten von Kiniksa Pharmaceuticals zu einem Covid-19-Antikörper auf "Buy" mit einem Kursziel von 160 Euro belassen. Die Kliniksa-Daten sähen auf den ersten Blick gut aus, so Analyst Daniel Wendorff. Dies wecke Zuversicht mit Blick auf den von Morphosys entwickelten Antikörper Otilimab im Einsatz gegen die Lungenkrankheit Covid-19.

Auch DER AKTIONÄR bleibt für beide Werte – Evotec und Morphosys – langfristig äußerst zuversichtlich. Bei beiden Titeln findet man derzeit weiterhin gute Kaufkurse vor.

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Evotec.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Evotec - €
Morphosys - €

Buchtipp: Die Neuentdeckung der Schöpfung

Was fällt Ihnen spontan zu „Synthetische Biologie“ ein? Wenn Sie kein Spezia­list sind, dann lautet die Antwort sehr wahrscheinlich: „Nichts!“ Synthetische Biologie ist die neueste Entwicklung moderner Biologie. Sie zielt darauf, biologische Systeme – also Moleküle, Zellen oder Organismen – zu erzeugen, die so in der Natur nicht vorkommen. Im Ergebnis kann DNA nicht mehr nur dekodiert oder beeinflusst werden – sie kann geschrieben werden. Best­sellerautorin und Zukunftsforscherin Amy Webb veranschaulicht in ihrem neuen Buch die immensen Chancen, die diese Technologie für Gesundheit, Ernährung und viele andere Bereiche des täglichen Lebens bietet. Sie widmet sich aber auch den gesellschaftlichen, ethischen und religiösen Fragen, die dieser weitere Schritt hin zur Kontrolle unseres Lebens mit sich bringt.
Die Neuentdeckung der Schöpfung

Autoren: Webb, Amy Hessel, Andrew
Seitenanzahl: 420
Erscheinungstermin: 01.09.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-803-9