24.01.2011 Uwe Raab

Euro steigt auf 10-Wochen-Hoch

-%
DAX
Trendthema

Der Euro ist während des asiatischen Handels am Montag auf ein neues 10-Wochen-Hoch gestiegen. Zuhöchst ging der Euro für 1,3621 Dollar um. Der Mini-Long auf Euro/Dollar notiert bereits zweistellig im Plus. Eine Erhöhung des Stoppkurses bietet sich an.

Dem Euro gelang es nunmehr binnen zwei Wochen über 7,50 US-Cent zuzulegen. In der Woche nach Jahresbeginn wurde noch ein Drei-Monats-Tief bei 1,2870 Dollar markiert, seitdem geht es allerdings steil bergauf für die europäische Einheitswährung.

Unterstützung gehalten - Widerstand genommen

Der Unterstützungsbereich um die Marke von 1,29 Dollar hat gehalten und stellt den Boden dar von dem der Euro aus seine fulminante Rallye starten konnte. Selbst der massive Widerstandsbereich zwischen 1,34 und 1,35 Dollar konnte nun überwunden werden.

Kursziel 1,42 Dollar

Das Chartbild und das Sentiment stellen sich nun sehr positiv dar. Die fundamentalen Nachrichten, wie ein Ifo-Index, der auf dem höchsten Stand seit der gesamtdeutschen Datenerfassung notiert, taten ihr übriges dazu, um den Euro auf das neue 10-Wochen-Hoch zu führen. Aus charttechnischen Überlegungen ist nun sogar der Weg bis auf 1,42 Dollar frei, dem 10-Monats-Hoch aus November.

Stoppkurs nachziehen

Der Mini-Long auf Euro/Dollar mit der WKN BN57MA liegt prozentual zweistellig im Plus. Es bietet sich daher an den Stoppkurs für das Hebelzertifikat von 6,40 auf 6,90 Euro weiter anzuheben. Der Mini-Long verteuert sich von aktuell 8,50 Euro auf 12,40 Euro, sofern der Euro bei 1,42 Dollar gehandelt wird.