Börsen-Achterbahn: So handeln clevere Anleger richtig
Foto: Shutterstock
26.04.2021 Benedikt Kaufmann

Etsy: Corona-Highflyer leidet (aktuell) unter hoher Bewertung

-%
ETSY

Im Corona-Jahr 2020 kletterte die Aktie von Etsy rasant nach oben. Im neuen Jahr kann der Highflyer diese Rallye jedoch nicht weiterführen. In der neuen Handelswoche geht es im Seitwärtstrend zwischen 190 und 230 Dollar nach einem Analysten-Downgrade sogar um 4,4 Prozent nach unten.

Die Analysten der KeyBanc haben ihr Rating für die Etsy-Aktie von „Overweight“ auf „Sector Weight“ abgestuft. Große Sorge der Experten ist die fortgeschrittene Bewertung des US-Konzerns. Der Corona-Profiteur ist aktuell mit einem 21er-KGV von 64 und einem 21-er KUV von 12,6 bewertet.

Zudem befürchten die Analysten, dass Etsy mit seinen Quartalsberichten künftig nicht mehr in der Lage sein könne, die Konsensschätzungen derart kräftig zu übertreffen wie in der Vergangenheit. Die Experten glauben aber noch immer, dass Etsy innerhalb ihres Coverages, eine der Aktien mit den besten langfristigen Wachstumschancen sei.

Auf ein hervorragendes Q4 soll ein starkes Q1 folgen

Im vergangenen vierten Quartal erzielte Etsy einen Gewinn pro Aktie von 1,08 Dollar. Erwartet wurden 0,59 Dollar pro Aktie. Die Erlöse wuchsen um 129 Prozent auf 617,4 Millionen Dollar. Auch hier lag der Konsens bei lediglich 516 Millionen Dollar. Besonders beeindruckend: Die Zahl der aktiven Käufer wuchs im Vorjahresvergleich um 77 Prozent auf 82 Millionen.

Die nächsten Quartalszahlen will Etsy am 5.Mai veröffentlichen. Analysten erwarten ein Umsatzwachstum von 134 Prozent auf 534 Millionen Dollar bei Gewinnen je Aktie von 0,84 Dollar.

Auch wenn das Momentum der Aktie schwächelt, bleibt Etsy operativ auf Kurs. Anleger sollten dennoch beachten, ihren Stopp bei 150 Euro zu setzen, um im Falle eines Durchbrechens des Seitwärtstrends nach unten ihre Gewinne abzusichern. Stimmen die Q1-Zahlen, ist die hohe Bewertung schnell wieder gerechtfertigt.

Etsy (WKN: A14P98)