07.05.2020 Nikolas Kessler

Es brodelt bei Wirecard

-%
Wirecard

Der KPMG-Bericht ist da, doch die erhoffte Erlösung hat er nicht gebracht, im Gegenteil: Jetzt ist erst recht Feuer unterm Dach – und der Kurs ist im Keller.

Es ist ein Vorgang, der schier unglaublich klingt: Bis zu 40 Experten einer der renommiertesten Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in der Welt durchleuchten monatelang die Geschäfte eines DAX-Konzerns – und können am Ende trotzdem nicht mit letzter Sicherheit sagen, ob Umsätze in Milliardenhöhe real oder fingiert waren. Genau das ist jedoch das Ergebnis einer forensischen Untersuchung des Drittpartnergeschäfts von Wirecard durch KPMG im Rahmen einer Bilanz-Sonderprüfung, das in der Vorwoche veröffentlicht wurde. Gekrönt wird das Ganze von ungewohnt harscher Kritik an Organisation und Compliance des Tech-Konzerns. Der Bericht lässt vermuten: Nicht bei allen scheint der Wille zur lückenlosen Aufklärung so ausgeprägt zu sein, wie das Top-Management öffentlich glauben machen wollte.

Weiterlesen mit

Als Abon­nent von DER AKTIONÄR können Sie diesen Artikel kostenlos lesen.

Anmelden
Jetzt abonnieren

Weiterlesen mit

Jetzt Credits geschenkt bekommen und hier gratis weiterlesen.

Was ist SatoshiPay?

Buchtipp: Die Geschichte der Spekulationsblasen

Eigentlich sind wir alle ziemlich schlau. Nur das mit dem Geld klappt nicht so recht … und manchmal geht es sogar richtig schief. Doch warum nur? Mit „Die Geschichte der Spekulationsblasen“ macht sich John Kenneth Galbraith, einer der ganz großen Ökonomen des 20. Jahrhunderts, auf die Suche nach der Antwort. Und er sucht an den richtigen Stellen – den Finanz­katas­trophen der letzten vier Jahrhunderte: der Tulpenmanie des 17. Jahrhunderts, der Südseeblase im 18. Jahrhundert, den Hochrisiko-Anleihen im 20. Jahrhundert. Mit Geist und Witz erklärt Gal­braith die psychologischen Mechanismen hinter diesen Blasen … damit der Leser sie durchschaut und sich dagegen wappnen kann. Dieses Meisterwerk zum Thema Finanzpsychologie war vergriffen und wird nun im Börsenbuchverlag wieder aufgelegt.

Autoren: Galbraith, John Kenneth
Seitenanzahl: 128
Erscheinungstermin: 19.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-677-6