24.01.2014 Michael Herrmann

E.on und RWE: Einer ist ein klarer Kauf

-%
RWE

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat sich die Aktien der deutschen Energieriesen E.on und RWE zur Brust genommen. Die US-Investmentbank sieht in einem der beiden DAX-Titel einen klaren Kauf. Für das Papier des Konkurrenten sind die Amerikaner dagegen deutlich skeptischer.

Kurz nach Kepler Cheuvreux hat auch die US-Investmentbank Goldman Sachs ihre Einschätzung zu E.on aktualisiert. Goldman-Analystin Deborah Wilkens hat dabei die Einstufung nach einer Branchenkonferenz auf der „Conviction Buy List“ belassen. Es sei unwahrscheinlich, dass die Bundesregierung den deutschen Versorgern das Bereithalten von Stromerzeugungskapazitäten vergüten werde.

Steigende Preise zu erwarten

Die betroffenen Energiekonzerne dürften damit weitere Kraftwerke vom Netz nehmen. Die Expertin erwartet wegen der Stilllegung von Kohlekraftwerken steigende Strompreise. Davon dürfte zwar auch Konkurrent RWE profitieren, insgesamt bleibt Wilkens für die Aktie des Konkurrenten aber skeptisch. Die Aktie des zweitgrößten deutschen Energieversorgers sei weiterhin nur eine neutrale Position.

Zu Recht erste Wahl

DER AKTIONÄR bevorzugt unter den deutschen Versorger-Aktien ebenfalls weiter E.on. Der Konzern hat sich den Herausforderungen am Heimatmarkt früher, aktiver und besser gestellt, als RWE. Hellt sich das Umfeld auf dem deutschen Strommarkt wieder etwas auf, sind sogar Kurse von 18,50 Euro möglich.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0