08.11.2018 Maximilian Völkl

E.on: Das macht die Aktie attraktiv

-%
E.on
Trendthema

Es bleibt ein harter Kampf. Auch am Donnerstag notiert die E.on-Aktie weiterhin im Bereich von 8,70 Euro. Im Vorfeld der Quartalszahlen am kommenden Mittwoch, den 14. November, fehlen weiter die nötigen Impulse, um einen klaren Trend vorzugeben. Doch die Bewertung ist attraktiv und lässt noch Luft nach oben.

Für 2019 beträgt das KGV 13. Das KUV liegt sogar bei lediglich 0,5. Damit ist E.on zwar in etwa so hoch bewertet wie im Durchschnitt der vergangenen Jahre. Allerdings gilt zu bedenken, dass sich die Situation für den Versorger inzwischen deutlich verbessert hat. Die Risiken aus dem Atomausstieg sind beigelegt, durch den Megadeal mit RWE macht das staatlich garantierte und lukrative Netzgeschäft künftig den Löwenanteil der Gewinne aus und die Bilanzsituation hat sich deutlich entspannt.

Für Konservative ist E.on deshalb langfristig unverändert eine gute Wahl. Sichere Gewinne mit den Netzen und Potenzial im Geschäft mit den Kundendienstleistungen sind eine attraktive Mischung. Dank intelligenter Netze und Smart Metern oder auch der Elektromobilität gibt es zudem reichlich Zukunftsfantasie. Garniert wird dieser Mix mit einer Dividendenrendite von 5,3 Prozent.

Es bleibt spannend

Die E.on-Aktie ist erneut über den Widerstand bei 8,70 Euro geklettert. Mutige Anleger können nun darauf setzen, dass der Ausbruch dieses Mal nachhaltig ist. Ansonsten kann aber auch abgewartet werden, wie die Zahlen ausfallen. Langfristig bleibt der DAX-Titel ein Kauf.