13.12.2018 Maximilian Völkl

E.on: Darum bleibt die Aktie ein klarer Kauf

-%
E.on
Trendthema

Im Gegensatz zu vielen anderen Aktien sieht das Chartbild bei E.on auch nach der schwierigen Marktphase in den vergangenen Wochen nach wie vor gut aus. Mit dem Sprung über die 200-Tage-Linie hat der Versorger ein neues Kaufsignal generiert. Entsprechend groß ist die Zuversicht. Ein Experte zählt den DAX-Titel sogar zu den besten Werten Deutschlands.

Aus dem deutschen Versorger werde Europas größter Netzanbieter, so Analyst Ingo Becker von Kepler Cheuvreux. Die voraussichtliche Genehmigung und der für 2019 erwartete Abschluss des RWE-Deals seien Kurstreiber. E.on ist auf der Liste der „German Top Picks“ von Kepler enthalten, das Kursziel liegt bei 10,00 Euro.

Mit dem positiven Votum steht Becker nicht alleine da. Laut Bloomberg covern derzeit 26 Analysten E.on. 17 davon raten zum Kauf. Dem steht lediglich eine Verkaufsempfehlung gegenüber. Acht Experten stufen die Aktie zudem auf „Halten“ ein. Im Durchschnitt liegt das Kursziel bei 10,41 Euro – und damit 14 Prozent über dem aktuellen Kurs.

Gewinne laufen lassen

Defensiv ist wieder gefragt. Das attraktive Chartbild und der Optimismus der Analysten sprechen für steigende Kurse. Auch operativ sind die Aussichten mit dem Fokus auf Netze und Kundendienstleistungen nach der Innogy-Transaktion gut. Anleger geben kein Stück aus der Hand und lassen die Gewinne laufen. Stopp: 7,80 Euro.