19.01.2019 Thomas Bergmann

Endlich: DAX mit Befreiungsschlag!

-%
DZ Bank Knock-Out DAX
Trendthema

Was für ein Tag! Der DAX schoss am Freitag um 2,6 Prozent oder 286 Punkte in die Höhe und überwand dabei mit purer Leichtigkeit die Marke von 11.200. Im nachbörslichen Handel haben die Kurse dank der Wall Street weiter angezogen. Der Markt wird angetrieben von neuen Hoffnungen auf ein Ende des amerikanisch-chinesischen Handelskrieges.

Wie das Wall Street Journal am Donnerstagabend berichtet hatte, drängen Vertreter der Trump-Regierung auf eine Senkung der Zölle auf chinesische Waren, um die Finanzmärkte zu beruhigen. Das US-Finanzministerium hatte dies zwar zügig dementiert, doch Anlegern reiche das Gerücht derzeit aus, um Aktien zu kaufen, sagte Experte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners.

Befreiungsschlag

Aus technischer Sicht ist dem DAX damit ein Befreiungsschlag gelungen. Nicht nur, dass er die psychologisch wichtige 11.000-Punkte-Marke überwinden konnte, er hat auch den kurzfristigen Abwärtstrend verlassen und den GD50 gebrochen. Außerdem hat die Kraft noch ausgereicht, das Gap bei 11.177 zu schließen. Das Ziel der nächsten Woche ist nun das Hoch von Anfang Dezember knapp oberhalb von 11.500. Damit wären zwei weitere Gaps wieder geschlossen. 

20 Prozent Gewinn an einem Tag!

DER AKTIONÄR ist am Freitagvormittag per Stop-Buy-Limit in den Markt eingestoppt worden. Der Schein mit der WKN DGH2A1 wurde zu 9,31 Euro gekauft. Mittlerweile notiert der Turbo-Long der DZ Bank bei circa 11,30 Euro, also mehr als 20 Prozent höher. Eine neue Handelsanweisung gibt es am Miontag per E-Mail beziehungsweise im "DAX-Check" auf DER AKTIONÄR TV.