19.11.2014 Stefan Sommer

Drillisch-Aktie: Einstiegschance nutzen

-%
DAX

Die Drillisch-Aktie ist trotz guter Zahlen zuletzt unter Druck geraten. Grund war die Skepsis vieler Anleger über den Zukauf von der E-Plus-Tochter Yourfone. Von den Analysten wird der Deal allerdings durchweg positiv aufgenommen.

Anlässlich der angekündigten Übernahme von Yourfone hat das Analysehaus Warburg Research die Kaufempfehlung für Drillisch mit einem Kursziel von 32 Euro bekräftigt. Der Markenname Yourfone sei in Deutschland bekannt, schrieb Analyst Jochen Reichert. Ihn zu nutzen sei einfacher als eine neue Marke zu etablieren.

Analyst Simon Weeden von der US-Bank Citigroup hat seine Kaufempfehlung für Drillisch mit einem Kursziel von 42 Euro bestätigt. Der Experte passte seine Schätzungen für den Mobilfunkdienstleister an die Abonnentenzahlen des geplanten Zukaufs Yourfone an. Seine Prognose für den operativen Gewinn (EBITDA) 2015 habe er von 78 auf 98 Millionen Euro erhöht, schrieb der Experte in einer Studie vom Dienstag. Der jüngste Kursrückgang biete Anlegern erneut eine attraktive Einstiegsgelegenheit in die Drillisch-Aktie.

Die E-Plus-Tochter Yourfone soll mit seinen rund 235.000 Kunden an Drillisch übergehen. Der Kaufpreis wird dabei auf einen mittleren bis hohen zweistelligen Millionenbetrag beziffert. Genaue angaben gaben die beiden Unternehmen allerdings nicht bekannt. Experten schätzen allerdings das Drillisch circa 70 bis 82 Millionen Euro für die Übernahme zahlen könnte. Dies entspricht 300 bis 350 Euro je Kunden. Yourfone verkauft überwiegend Flatrate-Tarife an seine Kunden, die im Schnitt 19,90 im Monat kosten (238,80 Euro pro Jahr).

Langfristig aussichtsreich

Der genaue Preis für Yourfone ist zwar nicht bekannt. Der Zukauf passt allerdings in das Konzept von Drillisch und dürfte sich langfristig bezahlt machen. Zuletzt hat der Mobilfunkprovider mit den Quartalszahlen gezeigt, dass er überaus Profitabel ist. Der Wachstumskurs wird sich auch in Zukunft fortsetzten. DER AKTIONÄR bleibt daher bei seiner positiven Meinung. Das Kursziel liegt nach wie vor bei 35 Euro.

 

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0