9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
16.07.2021 Thorsten Küfner

Dividendenperle Yara: Das war zu wenig, was nun?

-%
Yara

Die Aktie des norwegischen Düngemittelproduzenten Yara hat gerade erst ein frisches Kaufsignal generiert. Doch im heutigen Handel geht es mit dem Kurs zunächst deutlich nach unten. Denn die Zahlen des Konzerns waren zwar gut, aber nicht gut genug.....

So hat Yara im zweiten Quartal von stark gestiegenen Preisen profitiert. Dies vereinfachte es den Norweger, deutlich höhere Rohstoffkosten mehr als kompensieren zu können. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) kletterte im Jahresvergleich um 37 Prozent auf 799 Millionen US-Dollar. Analysten hatten im Vorfeld allerdings mit einem noch höheren Ergebnis gerechnet. 

Der Umsatz stieg um 38 Prozent auf 3,95 Milliarden Dollar. Bei dieser Kennzahl schnitt das Unternehmen besser ab, als Experten erwartet hatten. Der Gewinn legte auf 539 Millionen Dollar zu - fast das Zweieinhalbfache des Vorjahreswertes von 223 Millionen Dollar.

Yara (WKN: A0BL7F)

Stoppkurs nachziehen!

Yara bleibt in der Erfolgsspur. Der heutige Kursrücksetzer ist zu verschmerzen. Die Chancen stehen gut, dass der Konzern angetrieben von anhaltend hohen Düngemittelpreise auch in den kommenden Quartalen hochprofitabel bleiben wird. Anleger können bei der Dividendenperle (aktuelle Rendite: 4,6 Prozent) daher weiterhin zugreifen. Der Stoppkurs sollte auf 38,00 Euro nachgezogen werden.