Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
26.11.2014 Stefan Sommer

Dividenden-Liebling BASF: Kommt jetzt die Jahresendrallye?

-%
DAX

Die BASF-Aktie hat zuletzt wieder kräftig zugelegt. Seit dem Jahrestief im Oktober hat der Wert rund 15 Prozent zugelegt. Auf Jahressicht steht allerdings bislang noch ein Minus von über drei Prozent zu buche. Nun hat die US-Bank Citigroup den Konzern erneut unter die Lupe genommen.

Citigroup-Analyst Andrew Benson hat BASF auf "Neutral" mit einem Kursziel von 75 Euro belassen. Der anhaltende Verfall der Rohstoffpreise steigere die Margen der Petrochemie-Unternehmen, schrieb der Experte in einer aktuellen Studie. Der globale Verbrauch petrochemischer Produkte scheine derzeit solide zu sein, wobei in den USA und China gesundes Wachstum festzustellen sei, während die Nachfrage in Europa weiterhin schleppend verlaufe.

Jahresendrallye in Sicht

Gelingt es der BASF-Aktien aus charttechnischer Sicht über die wichtige 75-Euro-Marke zu klettern, würde ein neues Kaufsignal generiert. Die nächste Hürde wäre danach im Bereich von 77 Euro. DER AKTIONÄR ist optimistisch, dass der Titel in einem positiven Marktumfeld bis Ende des Jahres weiter zulegen kann. Die DAX-Aktie bleibt ein Basisinvestment. Anleger profitieren zudem von einer soliden Dividendenrendite von rund vier Prozent.

Bei welchen anderen Aktien zum Teil noch weitaus höhere Dividendenrenditen winken, erfahren Sie im aktuellen Aktienreport: "Anleger im Billionen-Dollar-Regen: Diese Dividendentitel gehören in jedes Depot".

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0