9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
25.12.2020 DER AKTIONÄR

Die nächste Amazon oder Alibaba: Plug Power und Moderna sind dabei

-%
Amazon.com

Der Traum vieler Anleger: Eine Aktie wie Alibaba, Amazon oder Tesla früh kaufen und dann durchhalten. 1.000 Prozent und mehr Gewinn einfahren. Reich werden. Das Problem dabei: Die meisten Firmen, die heute groß sind, deren Aktien sich im Wert vervielfacht haben, haben keinen geradlinigen Verlauf zur Weltspitze genommen. Mitunter war er holpriger als man annimmt.

Amazon ist heute einer der wertvollsten Konzerne der Welt, bringt 1,6 Billionen US-Dollar auf die Waage, ist unbestrittener Marktführer im E-Commerce, stößt in immer mehr Marktsegmente vor und hat dabei stets den Anspruch eine Führungsrolle einzunehmen. Dabei begann alles mit dem Versand von Büchern. Und zwischendrin – die Dotcom-Blase erreichte Maximal-Ausdehnung – drohte sogar die Pleite. Klar, wer zu Beginn auch nur 1.000 Euro in die Aktie investiert hätte, wäre heute mehrfacher Millionär. Doch das Problem liegt hier wie so oft im Konjunktiv.

Amazon.com (WKN: 906866)

Tesla: Same Story

Ähnliches Bild bei Tesla. Wie oft dem E-Auto-Pionier aus Kalifornien schon der Untergang vorausgesagt wurde, lässt sich kaum mehr zählen. Fakt ist jedoch bis heute: Die Aktie von Tesla hat sich allein im laufenden Jahr im Wert vervielfacht. Wer vor knapp zehn Jahren 1.000 Euro investierte, kann sich vom Gewinn das Spitzenmodell kaufen – in bar. Doch auch hier gilt wie bei Tesla: Hätte, wäre, wenn.

Tesla (WKN: A1CX3T)

Viele Beispiele

Die Liste der Beispiele für kommetenhafte Anstiege lässt sich beliebig fortsetzen. Ob Monster Beverage, Alibaba oder Nvidia. Starke Aktien gibt es viele. Sie frühzeitig zu erkennen, zu investieren und dann beim folgenden Auf und Ab dabeizubleiben – das gelingt nur den allerwenigsten.

Next 20: Die nächsten Überflieger

DER AKTIONÄR – bekannt für starke Empfehlungen und das Aufspüren großer Trends – weiß um die Problematik. Im simpelsten Fall verhindern Stoppkurse, dass Anleger lange Trendphasen verpassen, weil sie zu früh aussteigen. Abhilfe schafft jetzt ein neuer, von Deutschlands führendem Anlegermagazin ins Leben gerufene Index: Der Next 20. Der Name ist Programm: Im Index enthalten sind die potenziellen Überflieger von morgen, Aktien, die das Zeug dazu haben so lukrativ zu werden wie es Amazon, Tesla oder Alibaba heute sind. Morgan Stanley hat jetzt entsprechende Produkte auf den Index emittiert. Sie finden Sie durch Klick auf den nachfolgenden Button.

Zur Produktauswahl

Die nächsten 20 Überflieger

Unter den potenziellen Überfliegern befinden sich Aktien wie Okta, Plug Power, Roku und Moderna. Die Auswahl nach Marktkapitalisierung und Trendstärke der Aktien. Das Universum speist sich aus dem Nasdaq Index, ist auf 20 Werte beschränkt. Angepasst wird der Korb zweimal im Jahr.

Die Jagd nach der nächsten Amazon, der nächsten Tesla ist eröffnet. Morgan Stanley bietet viele Produkte auf den neuen Next 20 Index an. Weitere Informationen finden Sie auch in der großen Jahresendausgabe des AKTIONÄR, die Sie hier bequem als E-Paper lesen können.

Produkte auf Next 20 Index

Hinweis auf potenzielle Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hat diesen Index entwickelt und hält die Rechte hieran. Die Börsenmedien AG hat mit Morgan Stanley als mittent des Finanzinstruments eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach die Börsenmedien AG Morgan Stanley eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von Morgan Stanley Vergütungen.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR: Amazon.com.

Buchtipp: Die großen Neun

Die „großen Neun“ haben eines gemeinsam: Sie alle treiben mit Macht die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) voran – und dieses Thema polarisiert: Entweder ist KI der Heilsbringer schlechthin oder aber eine tödliche Gefahr für die Menschheit. Doch wie heißt es so schön? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Futuristin und Bestsellerautorin Amy Webb macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Sie erklärt unter anderem, weshalb wir KI nicht gigantischen Tech-Konzernen und auch nicht einzelnen Weltmächten wie China überlassen dürfen. Sie zeigt auf, was Politik, Wirtschaft und jeder von uns tun kann, damit künstliche Intelligenz sich am Ende nicht als Fluch, sondern als Segen herausstellt.
Die großen Neun

Autoren: Webb, Amy
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 29.08.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-638-7