Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
05.02.2015 Stefan Limmer

Deutsche Telekom: Verkauf unter Dach und Fach

-%
DAX

Die Deutsche Telekom verkauft gemeinsam mit ihrem Partner Orange die britische Mobilfunktochter Everything Everythere an die BT Group. Insgesamt legt der britische Konzern dafür 16,5 Milliarden Euro auf den Tisch. Die T-Aktie befindet sich derweil weiter im Aufwind.

Die Telekom soll dabei den Großteil ihres Anteils am Verkauf in Aktien im Wert von 5,1 Milliarden Pfund erhalten. Die Bonner werden nach eigenen Angaben mit rund zwölf Prozent größter Aktionär der BT Group. Zudem erhalten sie einen Sitz im Verwaltungsrat der Briten. Der Deal steht jedoch noch unter Vorbehalt behördlicher Genehmigungen.

Auch über einen möglichen Verkauf der US-Tochter T-Mobile US gab es in der Vergangenheit immer wieder Berichte. Jedoch konnte sich die Telekom bisher nie über den Preis mit den Kaufinteressenten einigen. Die Geschäfte von T-Mobile US laufen derzeit wie am Schnürchen. So hat der Konzern im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Zuwachs von 4,9 Millionen Kunden erzielt und damit die Prognose von 4,3 bis 4,7 Millionen Neukunden übertroffen.  

Momentumaktie

Die Papiere der Deutschen Telekom zählen seit Wochen zu den trendstärksten Werten im DAX. Der Verkauf dürfte weiter für Rückenwind sorgen. Gelingt nun noch der Ausbruch über 15,87 Euro, ist Luft bis 16,50 Euro frei – dem alten Hoch aus dem Jahr 2005. Ein schlagkräftiges Kaufargument bleibt in der aktuellen Niedrigzinsphase die Dividendenrendite von rund drei Prozent. Investierte Anleger bleiben dabei.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0