Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
15.06.2020 Maximilian Völkl

Deutsche Telekom an der DAX-Spitze – Mehrjahreshoch möglich?

-%
Deutsche Telekom

Zu Wochenbeginn setzt sich die Korrektur an den Börsen fort. Die Deutsche Telekom untermauert dabei ihren Ruf als defensiver Wert und zählt im schwachen Marktumfeld zu den stärksten Werten im DAX. Eine optimistische Analystenstudie, nach der die Erholungsrallye noch nicht vorbei sein muss, verleiht dabei Schwung.

Berenberg-Analyst Usman Ghazi hat die Deutsche Telekom von „Hold“ auf „Buy“ hochgestuft und das Kursziel von 12,00 auf 17,70 Euro angehoben. Dass sich die jüngste Erholung noch um weitere 20 Prozent fortsetze sei zwar schwierig, aber doch möglich, so der Experte. Als Gründe nennt er den Wachstumsmarkt USA sowie geringere Risiken mit den Glasfaseranschlüssen für Haushalte auf dem Heimatmarkt.

Letztmals notierte die T-Aktie 2017 über 17,70 Euro. Im Mai wurde damals das Mehrjahreshoch bei 18,14 Euro aufgestellt, das nach wie vor den höchsten Stand seit dem neuen Markt darstellt. Erst wenn diese Marke tatsächlich überwunden wird, würde die Aktie den langfristigen breiten Seitwärtstrend verlassen können.

Deutsche Telekom (WKN: 555750)

Es ist im anhaltend rauen Marktumfeld eher nicht damit zu rechnen, dass schnell ein neues Mehrjahreshoch erreicht werden kann. Allerdings sorgt das robuste Geschäftsmodell der Telekom dafür, dass die Aktie die aufkeimende Angst vor einer zweiten Welle besser verkraften dürfte als viele andere Werte. Der DAX-Titel bleibt deshalb auf der Kaufliste des AKTIONÄR.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Deutsche Telekom.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR.