+++ 10 Top-Optionsscheine mit 100% +++
11.11.2017 Thorsten Küfner

Deutsche Post: Da ist noch reichlich Luft nach oben …

-%
Deutsche Post

Es war schon für den eher langweiligen DAX-Titel eine atemberaubende Rallye: Ausgehend von einem Kurs bei 32 Euro im Sommer ging es mit der Aktie der Deutschen Post wie an der Schnur gezogen bis auf 40 Euro nach oben. Doch damit dürfte nach Ansicht einiger Experten das Ende der Fahnenstage noch nicht erreicht sein.

So belässt Goldman Sachs die Aktie auf ihrer vielbeachteten „Conviction Buy List“. Das Kursziel wurde mit 47,00 Euro bestätigt. Das jüngste Rekordergebnis habe laut Analyst Matija Gergolet einmal mehr die starken Geschäftstrends belegt. Er rechnet mit weiter steigenden Gewinnen des Logistikriesen.

Auch die Experten von S&P Global erwarten weiteres Wachstum bei der Post, raten nach wie vor zum Kauf und erhöhen das Kursziel von 40,00 auf 45,00 Euro. Indes sieht DZ-Bank-Analyst Dirk Schlamp den fairen Wert des DAX-Titels nun bei 44,00 Euro (zuvor 43,00 Euro). Er lobt die soliden Zahlen dank der „zentralen Ertragssäulen“ Online-Handel und das express-Geschäft.

Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Post-Aktie unverändert zuversichtlich gestimmt. Die jüngste Korrektur im Zuge der soliden Zahlen ist charttechnisch durchaus als gesund zu werten. Die Perspektiven für den Konzern bleiben gut, die Bewertung im Branchenvergleich immer noch günstig. Anleger können zugreifen (Stopp: 29,00 Euro).

Bei welchen anderen deutschen Aktien sich ebenfalls der Einstieg lohnt, erfahren Sie in unserer aktuellen Titelstory der Ausgabe 46/2017: "10 deutsche Aktien, die Sie jetzt haben müssen". Hier bequem als ePaper erhältlich.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0