+4.390% in 5 Jahren – jetzt Erfolgsstrategie sichern
Foto: Börsenmedien AG
16.05.2014 Stefan Sommer

Deutsche Post-Aktie: Nach den Zahlen – das sagen die Analysten

-%
DAX

Die Deutsche-Post-Aktie kann am Freitag im frühen Handel leicht zulegen. Enttäuschende Quartalszahlen haben der Gewinnserie der Deutsche-Post-Aktie am Donnerstag ein Ende gesetzt. Mit einem Abschlag von rund fünf Prozent ging der Wert aus dem Handel.

Der Paketboom und das Geschäft mit zeitgenauen Express-Sendungen trieben zwar den Jahresstart an, allerdings machte ein Gewinnrückgang bei der DHL-Frachtsparte dem Logistikkonzern zu schaffen. Insgesamt legte der Überschuss im ersten Quartal nur um knapp ein Prozent zu und damit weniger stark als von Analysten erwartet.

Geteilte Meinung bei den Analysten

Das Analysehaus Warburg Research hat seine Kaufempfehlung für die Deutsche Post nach den Quartalszahlen bestätigt. Das Express-Geschäft des Logistikers sei erneut der Star gewesen, schrieb Analyst Christian Cohrs in einer Studie vom Donnerstag. Auch wenn sich insgesamt an der Dynamik im ersten Quartal nicht viel geändert habe, hege er keine Zweifel an seiner Investment-Einschätzung für die Aktie. Das Kursziel sieht der Experte bei 32 Euro.

Commerzbank-Analyst Johannes Baum rät die Aktien der Deutschen Post zu verkaufen. Die größte Enttäuschung der Quartalsbilanz sei das Ergebnis der Sparte Freight Forwarding gewesen, so Baum. Hier habe der Markt beim operativen Ergebnis mit fast dem Doppelten gerechnet. Auf der anderen Seite aber positiv sei das sehr gute operative Ergebnis von DHL Express. Dieses sei höher als gedacht ausgefallen. Die Sparte scheine zunehmend an Preismacht zu gewinnen.

Foto: Börsenmedien AG

Investiert bleiben

DER AKTIONÄR bleibt für die Entwicklung der Deutschen-Post-Aktie optimistisch. Die Geschäftszahlen zum ersten Quartal dürften zunächst zu weiteren Gewinnmitnahmen sorgen. Der Konzern sollte allerdings mittelfristig weiter vom Aufschwung des Versandhandels im Internet profitieren. Das Kursziel liegt nach wie vor bei 33 Euro. Investierte Anleger sollten ihre Position mit einem Stopp bei 23 Euro absichern.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.
Deutsche Post 555200
DE0005552004
- €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8