Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
02.07.2021 Michael Schröder

Deutsche Nebenwerte: Volle Kraft voraus

Sie agieren am Puls der Zeit, sind auf Turnaround-Kurs, stehen nach langer Durststrecke wieder unter Strom oder werden als potenzieller Übernahmekandidat gehandelt. Nebenwerte mit Sonderfantasie gibt es immer wieder. DER AKTIONÄR stellt fünf dieser aussichtsreichen Small Caps vor.

Werbung in eigener Sache

Yoc hat sich auf Werbung via Smartphone spezialisiert. Auf seiner Transaktionsplattform VIS.X bringen die Berliner Werbetreibende und Publisher (Website-Betreiber) zusammen. Letztere bieten ihre globale Media-Reichweite an, über die Werbekunden die Bekanntheit ihrer Marke steigern können. Die Plattform ermöglicht den vollautomatischen Ein- und Verkauf von Werbeflächen in Echtzeit. 

Mit den wieder steigenden Ausgaben der Werbetreibenden dürfte das Handelsvolumen auf der Plattform deutlich zulegen. Skaleneffekte sorgen für mehr Ertrag. Bei Umsätzen von 17,5 Millionen Euro (Vorjahr: 15,5 Millionen Euro) könnte sich der Überschuss 2021 auf über eine Millionen Euro vervielfachen. Parallel dazu hat Vorstand Dirk Kraus die Bilanz aufpoliert.

Übernahmekandidat

Mit zunehmender Profitabilität dürfte das Interesse steigen – an der Aktie und der ganzen Softwarefirma.

Weiterlesen als Abonnent von   DER AKTIONÄR Magazin

Als Abonnent eines AKTIONÄR Magazins können Sie den vollständigen Artikel kostenfrei lesen, indem Sie sich mit ihren Zugangsdaten einloggen. Sind Sie noch kein Abonnent, können Sie hier ein passendes Abo auswählen.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8