29.04.2020 Nikolas Kessler

Deutsche Börse: Drei gute Nachrichten für die Aktionäre

-%
Deutsche Börse

Die Deutsche Börse hat am Mittwochabend nach Handelsschluss überraschend starke Zahlen für das erste Quartal präsentiert. Dem Börsenbetreiber haben dabei der rege Handel an den Finanzmärkten sowie die gestiegene Unsicherheit infolge der Corona-Pandemie in die Karten gespielt. Gute News gab es aber auch hinsichtlich Ausblick und Dividende.

Die Nettoerlöse seien um 27 Prozent auf rund 915 Millionen Euro geklettert, das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sogar um 30 Prozent auf 620 Millionen Euro. Die Analysten hatten im Vorfeld durchschnittlich mit Erlösen von 878 Millionen Euro und einem EBITDA von 592 Millionen Euro gerechnet. Auch der bereinigte Gewinn pro Aktie lag mit 2,11 Euro klar über den Erwartungen von 2,03 Euro.

„Das außerordentliche Marktumfeld im ersten Quartal hat auch zu einem außerordentlich guten Ergebnis bei der Deutschen Börse geführt“, so Finanzvorstand Gregor Pottmeyer. „Neben der starken zyklischen Entwicklung konnten wir aber auch wie geplant weiteres deutliches strukturelles Nettoerlöswachstum erzielen. Dies stimmt uns zuversichtlich auch in Zukunft unabhängig von der fundamentalen Entwicklung weiter nachhaltig zu wachsen.“

Ausblick und Dividende bestätigt

Nach dem starken Jahresauftakt hat der Konzern auch die im Februar ausgegebene Prognose für das Gesamtjahr bestätigt. Demnach soll der um Sondereffekte bereinigte Gewinn um acht Prozent auf 1,2 Milliarden Euro steigen.

„Dies basiert auf der Erwartung, dass die volatilitätsbedingt höher als erwartete Geschäftsaktivität im ersten Quartal durch Rückgänge in einzelnen Geschäftsbereichen, wie den Nettozinserträgen im Segment Clearstream, im weiteren Jahresverlauf größtenteils kompensiert wird“, heißt es dazu in der Pressemitteilung der Deutschen Börse.

Auch an der Dividende soll nicht gerüttelt werden. Hier will das Unternehmen der Hauptversammlung, die am 19. Mai online stattfindet, wie angekündigt eine Erhöhung um 20 Cent auf 2,90 Euro vorschlagen.

Deutsche Börse (WKN: 581005)

Kurz nachdem die Aktie der Deutschen Börse zu Jahresbeginn bei 158,90 Euro ein neues Allzeithoch markiert hatte, haben die allgemeinen Marktturbulenzen den Kurs im März kurzzeitig wieder bis auf 92,92 Euro gedrückt. Seitdem hat sie jedoch innerhalb weniger Wochen bereits über 50 Prozent aufgeholt und zählt damit unter dem Strich auch in Zeiten von Corona zu den solidesten Werten im DAX. Investierte Anleger setzen auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung.

Mit Material von dpa-AFX.