++ Bitcoin-Boom 2.0: Jetzt einsteigen! ++
06.03.2017 Thomas Bergmann

Deutsche Bank über DAX: Da geht noch mehr!

-%
DAX

Der deutsche Aktienmarkt ist gut in das Börsenjahr 2017 gekommen: Seit Jahresbeginn hat der DAX um 4,4 Prozent auf knapp 12.000 Punkte zugelegt. Anscheinend wurde manch einer von der positiven Kursentwicklung an der Frankfurter Börse überrascht. Dr. Ulrich Stephan, Chef-Anlagestratege für Privat- und Firmenkunden der Deutschen Bank, hat jetzt jedenfalls seine Jahresendprognosen für DAX, Euro Stoxx 50 und S&P 500 angehoben.

Starkes Wirtschaftswachstum, steigende Unternehmensgewinne

Anlass für Stephan sind die guten Wachstumsaussichten für die deutschen Blue Chips. Zum ersten Mal seit sieben Jahren würden die Volkswirtschaften aller G20-Staaten in diesem Jahr wieder gleichzeitig wachsen. Die Weltwirtschaft dürfte entsprechend um 3,4 Prozent zulegen, der Welthandel um 3,5 Prozent – Tendenz: steigend, so der Experte. Die Deutsche Bank erwartet, dass die Wirtschaftsaktivität global und auch hierzulande im Sog einer starken US-Konjunktur vor allem gegen Ende des Jahres und 2018 noch weiter zulegen wird.

Davon sollte Deutschland als Exportweltmeister profitieren – auch wenn gleichzeitig die Importe stiegen. Die Unternehmensgewinne aus dem Export dürften zulegen: Nach der guten Berichtssaison und den noch besseren Ausblicken rechnen die Analysten in diesem Jahr mit einem Gewinnwachstum von 6,6 Prozent und für 2018 mit 8,9 Prozent der 30 DAX-Mitglieder. Deshalb habe Stephan sein Kursziel für den deutschen Leitindex auf 12.800 Punkte bis zum Jahresende angehoben, für den Euro Stoxx 50 auf 3.580 Punkte.

Long-Position nicht verkaufen!

DER AKTIONÄR ist ebenfalls bullish für den DAX. In der aktuellen Ausgabe 10/2017 hat die Redaktion den Turbo-Optionsschein mit der WKN DGK3M5 empfohlen, mit dem Anleger an steigenden Kursen teilhaben.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0