27.08.2014 Thomas Bergmann

Deutsche Bank: Analyse mit Kaufstempel für Aktie

-%
DAX

Die Deutsche-Bank-Aktie hat sich im Zuge der freundlichen Börse ebenfalls erholen können. Am Dienstag schloss die Aktie bei 26,23 Euro und damit wieder über dem ehemaligen Kauflimit des AKTIONÄR. Rückenwind kommt auch von Analystenseite.

Das Analysehaus Independent Research hat die Einstufung für die Deutsche Bank auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 31 Euro belassen. Das aktuelle Bewertungsniveau lege ein zu negatives Szenario zu Grunde, schrieb Analyst Stefan Bongardt in einer Studie vom Dienstag. Positive Aspekte wie die Fortschritte beim Kostenab- und Kapitalaufbau würden verkannt.

Kaufsignal

Die charttechnische Situation hat sich ebenfalls verbessert. Die Aktie der Deutschen Bank notiert nun über dem seit Januar gültigen Abwärtstrend. Allerdings ist der Ausbruch noch nicht nachhaltig.

Ende der Saure-Gurken-Zeit?

Die Aktie der Deutschen Bank zählt mit einem 2015er-KGV von 8 zu den günstigsten Bank-Aktien. Die meisten Risiken – vor allem hohe Vergleichszahlungen und Prozesskosten – sollten im Aktienkurs eingepreist sein. DER AKTIONÄR bleibt bei seiner Einschätzung für die Aktie: Mutige Anleger können zugreifen. Der Stoppkurs sollte bei 20,50 Euro gesetzt werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0