04.03.2015 Andreas Deutsch

Deutsche Bank: Abstufung - Aktie steigt trotzdem

-%
DAX

Die Investmentbank Equinet hat auf die Rallye der Deutschen-Bank-Aktie mit einer Abstufung reagiert. Vor wenigen Monaten hätte das den Aktienkurs noch kräftig durchgeschüttelt. 2015, wo die Aktienmärkte aufblühen, ist das den Anlegern egal – sie greifen bei der Deutschen Bank zu.

Für Equinet-Analyst Philipp Häßler ist die Aktie der Deutschen Bank nur noch eine Halte-Position. Zuvor hatte sein Ratung auf „Kaufen“ gelautet. Das Kursziel beließ Häßler bei 30 Euro. Die Aktie des größten deutschen Kreditinstituts habe inzwischen sein Kursziel nahezu erreicht, so Häßler. Eine Kaufempfehlung sei angesichts des verbliebenen Kurspotenzials nicht länger gerechtfertigt.

Zwar sollte die Bank im ersten Quartal vom günstigen Umfeld an den Kapitalmärkten profitieren, doch könnte die neue Strategie die Anleger enttäuschen, glaubt der Analyst.

Da geht noch einiges

Nach Häßlers Abstufung empfehlen nun noch 17 Analysten die Deutsche-Bank-Aktie zum Kauf. 17 Experten raten dazu, die Aktie zu halten, zwölf Analysten empfehlen den Deutsche-Bank-Aktionären, sich von ihren Anteilscheinen zu trennen. DER AKTIONÄR schlägt sich auf die Seite der Bullen. Die neue Strategie, die die Deutsche Bank in wenigen Wochen der Öffentlichkeit präsentieren wird, birgt jede Menge Kursfantasie. Außerdem sorgt Mario Draghi mit seinem Staatsanleihenkaufprogramm für ein gutes Umfeld für Banken. Das Kursziel lautet auf 38 Euro, der Stopp sollte bei 23 Euro gesetzt werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0