100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Shutterstock
04.11.2020 Maximilian Völkl

DAX verkleinert Minus: Schlammschlacht nach US-Wahl – worauf es jetzt ankommt

-%
DAX

Der DAX hat am Mittwoch tief im Minus eröffnet, kurzzeitig die 12.000-Punkte-Marke zurückerobert und notiert nun rund ein Prozent tiefer bei etwa 11.970 Punkten. Nachdem sich in den USA kein klarer Sieger der US-Wahl andeutet, herrscht Angst vor einer Schlammschlacht.

Amtsinhaber Donald Trump sprach bereits von „Wahlbetrug“ und kündigte an, vor dem obersten US-Gericht die Auszählung weiterer Stimmen stoppen zu wollen. Es ist das denkbar schlechteste Szenario für die Börsen. Bis Klarheit über die letzten Stimmen herrscht, dürfte noch Zeit vergehen – und selbst dann scheinen angesichts der Worte Trumps viele Fragen offen zu bleiben.

Die Unsicherheit über den künftigen politischen Kurs der USA bleibt damit im Markt. Schnelle Konjunkturhilfen in der Coronakrise sind so nicht zu erwarten. Die Volatilität dürfte deshalb hoch bleiben. Nachdem sich der Sprung über die 12.000-Punkte-Marke nicht als nachhaltig erwiesen hat, fungiert diese nun wieder als erster Widerstand. Knapp darüber verläuft zudem die 200-Tage-Linie bei 12.073 Punkten.

Sollte es noch einmal nach unten gehen, dürfte zunächst die Gap vom Montag bei 11.838 Zählern geschlossen werden. Danach sollten Anleger vor allem die Tiefs der vergangenen Woche im Bereich um 11.450 Punkten im Blick haben. Werden diese noch einmal unterschritten, droht sogar der Fall bis an die 11.000-Punkte-Marke.

DAX (WKN: 846900)

Der DAX steht vor aufregenden Tagen. Anleger sollten angesichts der hohen Schwankungsbreite vorerst weiter an der Seitenlinie bleiben.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0