19.03.2018 Thomas Bergmann

DAX-Trauerspiel: Bald nur noch abwärts?

-%
DAX
Trendthema

Der deutsche Aktienmarkt startet sehr schwach in die neue Handelswoche. Gegenüber Freitag geht es um mehr als ein Prozent nach unten. Offenbar fürchten sich die Anleger vor der Fed-Sitzung am Mittwoch. Zudem sorgt US-Präsident Donald Trump immer wieder für Unbehagen bei den Börsianern. Aus technischer Sicht fehlt nicht mehr viel bis zu einer wichtigen Unterstützung.

Die Verluste von heute sind zwar schmerzhaft, bedeuten aber noch nicht das Ende aller Hoffnungen auf ein gutes Börsenjahr 2018. Bedrohlich wird die Situation erst, wenn der DAX die wichtige Unterstützung bei 12.000 Punkten durchbrechen sollte. Dann kann es richtig teuer werden für die deutschen Anleger.

Alles Weitere zum deutschen Leitindex erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe des "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4