Die Comebacks nach Corona
15.02.2021 Marion Schlegel

DAX nimmt zum Wochenstart wieder Kurs Richtung Allzeithoch – das ist heute wichtig

-%
DAX

Dem DAX winken zum Start in die neue Handelswoche leichte Kursgewinne. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex am Rosenmontag rund zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,7 Prozent höher auf 14.145 Punkte. Vor einer Woche hatte er mit 14.169 Punkten sein bisheriges Rekordhoch erreicht. Im weiteren Wochenverlauf war er dann um 14.000 Punkte gependelt.

DAX (WKN: 846900)

In den Vereinigten Staaten waren der marktbreite S&P 500 wie auch der Technologie-Auswahlindex Nasdaq 100 vor dem Wochenende mit neuen Höchstständen voran gelaufen – und das obwohl gerade in den USA die Zinsen zuletzt angezogen haben und auch hierzulande die Renditen für Staatsanleihen in den vergangenen Wochen zugelegt haben. Theoretisch führt dies zu sinkenden Aktienkursen.

"Der Zinsanstieg lässt die Aktienanleger bislang kalt", sagte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. "Stattdessen sind die Blicke weiterhin nach oben gerichtet." Die Anleger seien nicht zuletzt angesichts sinkender Covid-19-Fallzahlen optimistisch und setzten auf einen "Post-Corona-Boom". Mislav Matejka, Aktienmarktstratege bei JPMorgan, geht davon aus, dass die Aktienmärkte auch mit einem weiteren Renditeanstieg gut zurechtkommen.

In Asien ging es an den Handelsplätzen, die geöffnet haben, nach oben. So legte der japanische Leitindex Nikkei 225 um 1,9 Prozent auf 30.084 Punkte zu und schloss damit erstmals seit mehr als 30 Jahren über der Marke von 30.000 Punkten. Zudem stiegen die wichtigsten Aktienindizes in Indien und Südkorea.

Von der Terminseite her ist es zum Wochenstart sehr ruhig. Michelin veröffentlicht seine Jahreszahlen, die BHP Group die Halbjahreszahlen. Die Börsen in den USA, in Hongkong und China haben heute aufgrund eines Feiertags geschlossen.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0