7 Chancen auf 111 Prozent
19.08.2020 Marion Schlegel

DAX, MDAX & Co legen zu – Wirecard, Varta, Lufthansa und Zooplus unter den Top-Gewinnern

-%
DAX

Dank robuster Konjunkturdaten hat der DAX am Mittwoch seine Vortagesverluste wieder wettgemacht. Der deutsche Leitindex schloss 0,74 Prozent höher bei 12.977,33 Punkten. Der MDAX der mittelgroßen Werte legte um 0,33 Prozent auf 27.402,47 Punkte zu. Die Anzeichen für eine Erholung der hiesigen Industrie nach dem Einbruch in der Corona-Krise mehren sich, wie der Anstieg des Auftragsbestandes zeigte.

DAX (WKN: 846900)

Klares Schlusslicht unter den 30 DAX-Konzernen waren die RWE-Aktien mit einem Minus von 4,6 Prozent auf 32,67 Euro. Der Stromkonzern hatte per Kapitalerhöhung zwei Milliarden Euro brutto eingenommen, um so seine zugleich höher gesteckten Investitionsziele zu finanzieren. Die neuen Aktien waren zu 32,55 Euro je Stück verkauft worden. Analysten sprachen von einem unerwarteten Schritt des Versorgers, der jedoch neue Möglichkeiten in der Expansion im Bereich der Alternativen Energien eröffne. Die aufpolierte Bilanz gebe mehr Spielraum für Wachstum und mehr Flexibilität. Von Anlegern aber werden Kapitalerhöhungen in der Regel nicht gern gesehen, da der Gewinn dann zukünftig durch eine noch höhere Anzahl an Aktien geteilt werden muss.

RWE (WKN: 703712)

Top-Gewinner im DAX war wie schon am Vortag die Aktie von Wirecard.

Unter den Favoriten im MDAX zogen die Papiere der Lufthansa um 3,7 Prozent an. Die Fluggesellschaft und ihre Piloten von der Gewerkschaft Vereinigung Cockpit hatten sich auf einen kurzfristigen Krisenplan geeinigt. Betriebsbedingte Kündigungen sind damit frühestens im zweiten Quartal des kommenden Jahres möglich. Die Lufthansa reduziert ihre Aufstockungen beim Kurzarbeitergeld und Zuschüsse zu den Betriebsrenten. Auch wird eine bereits vereinbarte Tariferhöhung auf das kommende Jahr verschoben.

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Die Top-Gewinner des Tages im MDAX waren die Aktien der RTL Group, von ProSiebenSat.1 und Varta.

An der Spitze des Nebenwerteindex SDAX bauten die Anteilsscheine von Zooplus die Kursgewinne der vergangenen beiden Tage kräftig aus und zogen um gut neun Prozent an, nachdem sie zeitweise den höchsten Stand seit Juni 2018 erreicht hatten. Händler begründeten die erneuten Aktienkäufe mit starken Quartalszahlen des Online-Händlers für Tierbedarf vom Vortag. Anleger werteten den Titel als Profiteur der Corona-Krise. Die Händler verwiesen zudem auf einen Kommentar des Brokers Liberum, in dem Analyst Wayne Brown nicht zuletzt auf eine hohe Loyalität der Bestandskunden hinwies.

Zooplus (WKN: 511170)

(Mit Material von dpa-AFX)