++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
02.07.2020 Marion Schlegel

DAX & Co geben kräftig Gas – das sind die Top-Werte

-%
DAX

Am deutschen Aktienmarkt haben sich am Donnerstag wieder die Konjunkturoptimisten durchgesetzt. Angespornt wurden die Investoren dabei von vielversprechenden Arbeitsmarktdaten aus den USA. Der DAX ging in der Folge mit einem Aufschlag von 2,84 Prozent auf 12.608,46 Punkte aus dem Handel. Mit einem Tageshoch bei rund 12.658 Punkten hatte der deutsche Leitindex zeitweise das höchste Niveau seit dem 10. Juni erklommen. Für den MDAX der mittelgroßen Börsenwerte ging es um 2,10 Prozent auf 26.627,46 Zähler nach oben.

DAX (WKN: 846900)

Mit einem Aufbau von 4,8 Millionen Stellen außerhalb der Landwirtschaft war in den USA die Beschäftigung im Juni weiter gestiegen und hatte erneut etwas von dem starken Einbruch in der Corona-Krise wettgemacht. Die Arbeitslosenquote sank den zweiten Monat in Folge deutlich.

Unter den Einzelwerten waren am Donnerstag an der Frankfurter Börse vor allem die Verlierer des bisherigen Börsenjahres besonders gefragt. Tagessieger im MDAX wurden die Metro-Papiere mit einem Plus von gut sechs Prozent, auch ThyssenKrupp holten einen Teil ihrer noch immer hohen Jahresverluste mit einem Zuwachs von knapp sechs Prozent auf.

ThyssenKrupp (WKN: 750000)

Ermutigende Aussagen des Grenke-Managements zum Neugeschäft im Juni ließen den Kurs des Finanzdienstleisters um rund zweieinhalb Prozent steigen. Aktien des Online-Händlers Zalando stellten nach einer Kaufempfehlung durch Mainfirst einen neuen Rekord bei 66,10 Euro auf, sie schlossen mit einem Plus von rund viereinhalb Prozent bei 65,90 Euro.

Zalando (WKN: ZAL111)

In den hinteren Börsenreihen schossen die Jenoptik -Papiere nach der Ankündigung einer Übernahme mit rund elfeinhalb Prozent Plus an die SDAX-Spitze. Der Technologiekonzern verleibt sich in zwei Schritten das Hamburger Unternehmen Trioptics ein, einen Anbieter von Mess- und Fertigungssystemen für optische Komponenten und Sensoren der digitalen Welt.

Jenoptik (WKN: A2NB60)

Die Papiere des insolventen Zahlungsdienstleisters Wirecard setzten im DAX mit einem deutlichen Abschlag von 35,42 Prozent auf 3,10 Euro ihre seit Tagen üblichen Kurskapriolen fort. Hier belasteten auch der Rückzug des Discounters Aldi Süd, der seine Zusammenarbeit mit Wirecard zugunsten eines Konkurrenten deutlich einschränkt, und die Beendigung der Partnerschaft durch den japanischen Technologiekonzern Softbank. Unterdessen wurde bekannt, dass die Deutsche Bank finanzielle Unterstützung für die bisher nicht von der Insolvenz betroffene Wirecard Bank erwägt.

Tagesgewinner im DAX waren die Aktien von Linde, RWE und Daimler.

DER AKTIONÄR spekuliert mit einem DAX-Turbo-Long der DZ Bank auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung im deutschen Leitindex. Der Schein mit der WKN DFK95R wurde zu 8,95 Euro gekauft.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0