13.10.2014 Michael Schröder

DAX-Check: Grüne Vorzeichen, aber wie lange?

-%
DAX
Trendthema

Sorgen um die Konjunktur und um früher als erwartet steigende US-Zinsen haben den DAX in der vergangenen Woche stark ins Minus gedrückt. Aus charttechnischer Sicht wurden wichtige Unterstützungen unterschritten. Zum Wochenstart ging die Talfahrt zwar zunächst weiter. Im weiteren Verlauf konnte sich der Leitindex allerdings von seinen Tiefstständen aus dem frühen Handel lösen.

Momentan treffen an der Börse zwei Lager aufeinander: Die Bären schauen auf die Wirtschaftsdaten, die belegen, dass sich das globale Wachstum wieder spürbar abschwächt. Auf der anderen Seite stehen die Bullen, die unverändert darauf hoffen, dass die großen Notenbanken die notwendigen Impulse für anhaltendes Wirtschaftswachstum geben. Wer in den nächsten Wochen die Oberhand behält, ist noch unklar. Heute Vormittag starten die Bullen zumindest einen Versuch, die Bären – zumindest kurzfristig – zu vertreiben.

Die Talfahrt damit komplett abzuhaken, wäre sicher falsch. Angesichts der zahlreichen Unsicherheitsfaktoren - Konjunktureinbruch, IS-Terror, Ebola - besteht die Gefahr, dass der DAX seine Talfahrt nach einer kurzen Gegenbewegung wieder vorsetzt. Die Gegenbewegung könnte den DAX aber zumindest bis an die 8.900-Punkte-Marke führen.

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0