8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
09.09.2020 DER AKTIONÄR

Das kann ich jetzt noch kaufen!

Cashquote immer noch zu hoch? Dieses Problem beschäftigt viele Anleger. Gleich zu Beginn der Coronakrise vor sechs Monaten zu ängstlich, bei der sich abzeichnenden Erholung zu zögerlich und aktuell hin- und hergerissen. Sind die Bewertungen nicht bereits wieder zu hoch und erscheint die Zeit für einen Einstieg doch nicht mehr günstig? Vom Abwarten allein ist allerdings noch kein Anleger reich geworden, denn das Geld auf dem Konto wirft keine Zinsen mehr ab. Was tun?

DER AKTIONÄR zeigt seinen Lesern Lösungen auf. Die Finanzexperten der Redaktion geben unterinvestierten Anlegern die Möglichkeit, ihre Investitionsquote durch den Kauf chancenreicher Titel nach oben zu treiben, um endlich höhere Gewinne einzufahren. Dabei stellen die Redakteure in der Titelstory eine bunte Mischung aus Nachzüglern und Dauerbrennern unterschiedlicher Assetklassen vor, damit sich jeder Leser gemäß seinem Anlageprofil einige lukrative Anteile ins Depot legen kann.

ZUR NEUEN AUSGABE

Weitere Themen im Heft:

Vorstoß in neue Welten

Im Markt für Webbrowser dominieren die großen Anbieter wie Goole, Apple und Microsoft. Doch diese Aktie geht mit cleveren Zusatzangeboten auf die Jagd nach neuen Nutzern. (S.10)

Augen auf!

Im Wettrennen um das erste autonome Auto setzen die Hersteller auf Lidar-Technologien. Mit diesem Unternehmen kommt jetzt das erste Branchen-Pure-Play an die Börse. Anleger sollten zugreifen, auch wenn es Elon Musk nie tun würde. (S.24)

Echte Liebe?

Die Liebe zum Fußball ist weltweit ungebrochen. Die erfolgsverwöhnte Branche hat wegen Corona aber schwere Monate hinter sich. Die Unsicherheit zu Saisonbeginn ist groß, die Kurse sind deutlich gedrückt. Bei welchen Fußball-Aktien sich jetzt der Einstieg lohnt. (S.32)

Voll fokussiert

Wie die Basketball-Legende Michael Jordan den Korb beim Dreierwurf, so sollten Anleger die Aktie von diesem Unternehmen im Fokus behalten. (S.36)

Heiße Kandidaten

2020 fallen die Neuemissionen am Markt deutlich geringer aus. Die Börsenkandidaten des letzten Vierteljahres kommen mit spannenden Anlagethemen daher. Wir zeigen, wo Sie zuschlagen müssen. (S.40)


ZUR NEUEN AUSGABE