10x maximale Hebel-Power >> Ihr Ticket
09.09.2020 Timo Nützel

Chart-Check Gazprom: Aktie stark gefallen – hält der Boden?

-%
Gazprom

Für die Gazprom-Aktie geht es weiter bergab. Die diplomatischen Spannungen zwischen Deutschland und Russland reißen einfach nicht ab. Der Bau der Gaspipeline Nord Stream 2 wird erneut in Frage gestellt und belastet damit weiterhin die Aktie. Auch die Charttechnik gibt keine Entwarnung – die Abwärtsbewegung scheint weiter zu gehen.

Bereits vor zwei Wochen berichtete DER AKTIONÄR von der drohenden charttechnischen Entwicklung. Diese Vermutung hat sich bewahrheitet: die Aktie fiel fast bis zur Unterstützungslinie bei 3,75 Euro. Am heutigen Handelstag wird diese Marke getestet.

Das steigende Handelsvolumen sowie die hohe Trendstärke deuten aus charttechnischer Sicht auf weiterhin fallende Kurse hin. Schließt die Aktie in den kommenden Tagen unter der Unterstützung bei 3,75 Euro, ist mit einer dynamischen Abwärtsbewegung bis zum Mehrjahrestief bei 3,23 Euro zu rechnen.

Gazprom (WKN: 903276)

Anleger sollten nicht ins fallende Messer greifen. Der Gas-Riese besticht zwar mit einer günstigen Bewertung, jedoch ist im Moment noch keine Trendwende in Sicht. Im Gegenteil: Fällt die Aktie unter die Unterstützung, ist eine starke Abwärtsbewegung bis 3,23 Euro wahrscheinlich.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.

Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 496
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7

Jetzt sichern