So investieren Sie wie Peter Lynch
09.09.2020 Andreas Deutsch

Amazon und Co: Historische Verluste

-%
Amazon.com

Der Ausverkauf an der Wall Street hat den Börsianern schmerzhaft vor Augen geführt, dass die Börse keine Einbahnstraße ist. Die Kursverluste der Big Techs in den vergangenen drei Tagen belaufen sich auf über eine Billion Dollar. Amazon verlor exakt 191 Milliarden Dollar Börsenwert. Dabei riss der von März an gültige Aufwärtstrend.

„Der jüngste Ausverkauf ist unverändert eine Korrektur, ein Rückfall war nahezu unvermeidlich geworden“, so Mathieu Savary, Analyst bei BCA Research. Zuvor war es, von wenigen schwachen Tagen abgesehen, monatelang besonders bei Tech-Aktien aufwärts gegangen. Amazon hatte sich seit dem Crash im März bis Anfang September im Kurs verdoppelt.

Nun allerdings mahnt die Charttechnik zur Vorsicht: Nach dem Bruch des Aufwärtstrends könnte es kurzfristig bis auf die 100-Tage-Linie (2.814,50 Dollar) runtergehen. Hält diese Marke nicht, rückt als nächstes die horizontale Unterstützung bei 2.500 Dollar in den Fokus. Die 200-Tage-Linie verläuft aktuell bei 2.363,18 Dollar.

Amazon.com (WKN: 906866)

Kurzfristig kann es an der Börse noch einmal rappeln, doch das große ganze Bild stimmt weiterhin: Angesichts von Null-Renditen an den Anleihenmärkten sind Aktien alternativlos. Unternehmen wie Amazon profitieren stark von der Zeitenwende zu noch viel mehr E-Commerce, Streaming und Home-Office. Korrekturen wie derzeit sind klasse Kaufchancen. 

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR-Depot".  

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0