Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Shutterstock
10.12.2021 Carsten Kaletta

Das geht in Österreich und der Schweiz: Diese Aktie läuft und läuft und läuft

Der Leiterplattenhersteller AT&S ist einer der Überflieger im Österreichischen Standardwerte-Index ATX. Mit einem bisherigen Zuwachs von rund 80 Prozent können sich Anleger, die den Titel seit Anfang des Jahres im Depot haben, über eine satte Rendite freuen. Und die Analysten sind überwiegend optimistisch, dass der Höhenflug anhält.

Kepler Cheuvreux hat gerade die Kauf-Empfehlung für AT&S bestätigt und das Kursziel von 50 auf 63 erhöht. Insgesamt sind die von Bloomberg befragten Analysten bullish für den Halbleiter-Wert. Von sieben stehen fünf (einschließlich Kepler Cheuvreux) auf der Käuferseite, zwei haben dem Titel eine "neutrale" Haltung gegenüber, Verkaufsempfehlungen gibt es keine. Das 12-Monats-Konsensziel von 51,60 Euro impliziert dabei die Chance von rund 13 Prozent Kurspotenzial.

Mit Blick auf die Bewertung könnten Skeptiker sagen, dass die Aktie bereits gut bezahlt ist – mit einem 2022er-KGV von 25 liegt der Leiterplatten-Hersteller nämlich über der Peegroup (19). Doch die Wachstumsaussichten der Österreicher sind gigantisch und rechtfertigen daher ein deutlich höheres KGV. Der Technologiekonzern peilt für das Geschäftsjahr 2025/26 einen Umsatz von rund 3,5 Milliarden Euro an – das entspricht einem jährlichen Wachstum von rund 27 Prozent. Zur Einordnung: Für das laufende Geschäftsjahr 2021/222 werden 1,5 Milliarden Euro erwartet.

Die AT&S-Aktie verliert am Freitag rund 1,2 Prozent und notiert bei 45,85 Euro.

AT&S bleibt auch aus Sicht des AKTIONÄR auf der Überholspur und dürfte 2022 neue Allzeithochs markieren. Investierte Anleger bleiben weiter dabei, da auch das Chartbild top aussieht.