08.10.2018 Jonas Lerch

Daimler: Finanzchef geht von Board – was heißt das für die Aktie?

-%
Daimler
Trendthema

Nachdem Daimler-Chef Dieter Zetsche ab 2019 den Vorstandsposten räumt, kündigte gestern auch der Finanzchef seinen Rücktritt an. Können die geplanten Änderungen bereits jetzt für frische Impulse sorgen?

Der Finanzvorstand bei Daimler, Bodo Uebber, wird den Konzern ab Dezember 2019 verlassen. Nach Informationen des Handelsblatts hatte Uebber auf den Zetsche-Posten spekuliert. Diesen übernimmt jedoch der aktuelle Forschungschef Ola Källenius.

Die Anleger zeigen sich vom neuesten Personalwechsel wenig beeindruckt, die Daimler-Aktie notiert unverändert bei 55,48 Euro – und steht damit nur knapp über dem Jahrestief vom September bei 53,45 Euro. Wichtig wäre ein Ausbruch aus der seit Juni andauernden Seitwärtsbewegung. Einen ersten Impuls dafür dürfte die Überwindung der 90-Tage-Linie bei 57,45 Euro darstellen. Ein Kauf drängt sich aufgrund des aktuellen Chartbildes nicht auf.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4