Folgen Sie dem Trend – mit diesen 7 Seriengewinnern
Foto: Shutterstock
17.09.2021 Maximilian Völkl

Daimler: Besser als die Konkurrenz - JPMorgan rät zum Kauf

-%
Daimler

Seit Monaten pendelt die Daimler-Aktie in einer Seitwärtsrange zwischen 68 und 80 Euro. Auch am Freitag bewegt sich der DAX-Titel kaum. Doch das könnte sich in Zukunft wieder ändern. Für JPMorgan zählen die Papiere des Autobauers zu den Favoriten in der Branche. Die Bank warnt aber vor anhaltenden Risiken für den Sektor.

Der Autosektor hat im laufenden Jahr nach wie vor mit erheblichen Zulieferproblemen zu kämpfen. Vor allem Engpässe bei Halbleitern haben sich ausgewirkt. Nach Ansicht von JPMorgan-Analyst Jose Asumendi drohen im laufenden dritten Quartal auch weitere Einschnitte. Er hat daher seine Schätzungen für die Produktionszahlen der europäischen Hersteller nochmals gesenkt und hofft zugleich, dass es damit sein Bewenden hat. Denn die weitere Entwicklung stimmt ihn zuversichtlich. Auftragsbestände, Autopreise und der erwartete Produktmix sind für den Analysten Grund genug, um 2022 eine deutlich bessere Lage zu erwarten.

Dazu dürften laut Asumendi auch andere Faktoren beitragen. Er rechnet 2022 mit weniger Corona-Beschränkungen und einer verbesserten Versorgung mit den dringend benötigten Halbleitern. Die Folge dürfte ein kräftiger Nachholeffekt sein. Doch bis es soweit ist, geht der Analyst auf Nummer sicher. Auf seiner Empfehlungsliste stehen daher zunächst nur wenige Aktien, die er als besonders überzeugend empfindet. Zu diesem auserwählten Kreis zählt der Experte unter den Herstellern die Aktien von Daimler und Stellantis. Für Daimler senkte er sein Kursziel von 100 auf 98 Euro, beließ die Einstufung aber auf „Overweight“.

Daimler (WKN: 710000)

Mit der positiven Analystenstimme im Rücken könnte die Daimler-Aktie nun wieder in Richtung des horizontalen Widerstands bei 77,50 Euro klettern. Doch erst mit dem Sprung über 80 Euro wäre der Weg wirklich frei. Bis dahin bleibt die Aktie eine Halteposition.

Mit Material von dpa-AFX

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Daimler.

Buchtipp: Future Angst

Welche aktuellen Ängste prägen uns? Mit welchen Ängsten waren die Menschen in der Vergangenheit konfrontiert, als es die heutigen Technologien noch nicht gab? Warum mischen wir heute im Wettbewerb der Kulturen um neue Technologien nicht ganz vorne mit? Welche Maßnahmen müssen wir ergreifen, um neue Technologien nicht als etwas Beängstigendes und Feindseliges zu betrachten, sondern als ein Mittel zur Lösung der großen Probleme der Menschheit? Innovationsexperte Dr. Mario Herger stellt in „Future Angst“ die entscheidenden Fragen in Bezug auf Technologie und Fortschritt und zeigt professionelle und zukunftsweisende Lösungen auf. Mit seinem Appell „Design the Future“ bietet Herger einen unkonventionellen und transformativen Ansatz für ein neues, human geprägtes Mindset.
Future Angst

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 528
Erscheinungstermin: 19.08.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-771-1