24.10.2019 Marion Schlegel

Daimler-Aktie: Gute Aussichten für die Dividende!

-%
Daimler
Trendthema

Nach bereits zwei Prognosesenkungen in diesem Jahr hat der Autobauer Daimler die Anleger am Donnerstag wieder mal mit einer Quartalsbilanz überzeugt. Analysten lobten vor allem den für die Gewinnausschüttung wichtigen freien Mittelzufluss aus der Geschäftstätigkeit. Am frühen Nachmittag liegt die Aktie von Daimler gut 4,5 Prozent im Plus. Die Aktie des Stuttgarter Autobauers ist damit der beste Wert des Tages im DAX noch vor Infineon, die 3,3 Prozent zulegen kann, und vor BASF, die 2,6 Prozent gewinnt. Auf den Plätzen vier und fünf folgen die Papiere von Merck und der Deutsche Börse, die 2,1 beziehungsweise 1,5 Prozent zulegen.

Daimler (WKN: 710000)

„Die Dividende des Autobauers erscheint nun sicherer", betonten die Experten der Schweizer Bank UBS nach der Zahlenvorlage. Derzeit beträgt die Rendite mehr als fünf Prozent. Auch die Analysten der Citigroup und Dorothee Cresswell von Barclays hoben die Entwicklung der freien Barmittelflüsse hervor. Diese seien neben der Erholung der Marke Mercedes die wichtigste positive Überraschung gewesen, kommentierte die Barclays-Expertin.

Allerdings lägen vor dem neuen Chef noch einige Aufräumarbeiten, sagte NordLB-Analyst Frank Schwope. Aus vermeintlichen Verwicklungen des Konzerns in Diesel-Manipulationen sowie dem potenziellen Kartell-Skandal im Pkw-Bereich könnten theoretisch milliardenschwere Belastungen resultieren. Positiv sei indes der im Juli bekannt gegebene Einstieg des chinesischen Partnerunternehmens Baic, den er als "weitere Wachstumschance für Daimler" sieht.

Mit dem heutigen Plus ist der Aktie der charttechnische Befreiungsschlag gelungen. Zuletzt konnte der Wert bereits die 200-Tage-Linie überwinden. Die nächste Hürde auf dem Weg in Richtung Jahreshoch, das im April dieses Jahres bei 60,00 Euro markiert wurde, gilt es nur noch, den Widerstand bei 55 Euro aus dem Weg zu räumen.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Daimler.

(Mit Material von dpa-AFX)