13.01.2014 Andreas Deutsch

Commerzbank und Deutsche Bank: Aktien gehen durch die Decke

-%
DAX
Trendthema

Das Sentiment für deutsche Bank-Aktien wird immer besser. Am Montag generieren sowohl Deutsche Bank als auch Commerzbank klare Kaufsignale. Die Experten von UBS erwarten, dass die Deutsche Bank ihre Performance fortsetzen wird.

UBS-Analyst John-Paul Crutchley hat am Montag seine Kaufempfehlung für die Deutsche Bank bestätigt. Das Kursziel lautet 47 Euro. Die Aktienkurse europäischer Banken seien in den zurückliegenden 18 Monaten deutlich gestiegen und zudem schneller als die Gewinne, so Crutchley in einer Branchenstudie vom Montag. 2014 liege der Fokus auf defensiven Titeln und solchen mit Restrukturierungspotenzial. Auch Regulierungsfragen seien in diesem Jahr weiterhin ein Thema. Das Papier der Deutschen Bank zähle zu seinen am meisten bevorzugten Titeln.

Kursziel angehoben

Am Morgen hatte sich bereits Morgan Stanley positiv zur Deutschen Bank geäußert und das Kursziel von 39 auf 41 Euro angehoben. Die Einstufung lautet weiterhin auf "Equal-Weight".

Kaufen und halten

Nachdem viele Aktien bereits sehr gut gelaufen und nicht mehr allzu günstig bewertet sind, setzen die Marktteilnehmer nun verstärkt auf Titel, die hinter dem Markt zurückgeblieben sind. Dazu zählt die Deutsche Bank. Nach Einschätzung des AKTIONÄR hat die Aktie Nachholpotenzial bis 47 Euro.

Bei der Commerzbank gilt: Gewinne laufen lassen und Position mit einem engen Stoppkurs absichern.

Das könnte Sie auch interessieren.

 

Mit Material von dpa-AFX