20 Aktien mit Gewinnpotenzial >> zum Magazin
Foto: Börsenmedien AG
13.11.2013 DER AKTIONÄR

Commerzbank und Co: Die heißesten Bank-Aktien Europas

-%
DAX

Lange mieden die Anleger sie wie der Teufel das Weihwasser. Doch seit einigen Monaten greifen die Mutigen unter den Börsianern wieder zu. Die Rede ist von Bank-Aktien. DER AKTIONÄR geht der Frage nach: Welche europäischen Titel haben das höchste Potenzial? Natürlich auch im Fokus: die Commerzbank. Ist Deutschlands heißeste Bank nach der Rallye immer noch ein Kauf?

Es ist zweifelsohne eines der größten Comebacks des Jahres: Die Aktie der Commerzbank hat seit ihrem Tief im Juli in der Spitze um 80 Prozent zugelegt. Dabei wurden viele Vorschusslorbeeren verteilt, die Deutschlands zweitgrößter Bank zugute kamen. Tatsächlich sieht es nun so aus, als ob das Commerzbank-Management das in seine Fähigkeiten gesetzte Vertrauen - wenigstens zum Teil - verdient hat. Die Zahlen für das dritte Quartal waren besser als erwartet. Die Bank kommt beim Abbau ihrer Bilanzrisiken gut voran. Die entscheidende Frage aus Anlegersicht aber ist: Hat die Aktie noch Luft? Oder haben die Anleger das Beste schon gesehen? Lohnt jetzt noch der Einstieg oder sollte man - sofern man investiert ist - die Reißleine ziehen und Gewinne mitnehmen?

Europas heißeste Bank-Aktien

Doch wer glaubt, dass die Commerzbank Europas aussichtsreichste Bankaktie ist, läuft Gefahr, andere Top-Chancen zu verpassen. Denn in Europa gibt es eine ganze Reihe hochinteressanter Finanztitel, in die Anleger auch hierzulande ohne weiteres investieren können. DER AKTIONÄR stellt in seinem neuen Spezialreport "Commerzbank und Co: Die heißesten Bank-Aktien Europas" eben diese Titel vor - und nimmt selbstverständlich auch die Aktie der Commerzbank unter die Lupe. Eines sei an dieser Stelle schon verraten: Wer jetzt die richtigen Titel wählt, sichert sich die Chance auf rund 50 Prozent Rendite. Bank-Aktien sind wieder en vogue. Lassen Sie sich diese Chance nicht entgehen und lesen Sie jetzt den brandaktuellen Spezialreport "Commerzbank und Co: Die heißesten Bank-Aktien Europas", den Sie hier herunterladen können.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Commerzbank - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8