Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Börsenmedien AG
14.02.2019 Maximilian Völkl

Commerzbank schlägt alle Erwartungen – Aktie vor dem großen Comeback?

-%
Commerzbank

Die Commerzbank hat am Donnerstag überraschend starke Zahlen zum abgelaufenen Gesamtjahr präsentiert. Nach einem Gewinnsprung zahlt der Konzern nach zwei Jahren auch wieder eine Dividende. An der Börse kommt das nach den vielen Enttäuschungen zuletzt gut an, die Aktie legt vorbörslich bereits deutlich zu.

Im abgelaufenen Jahr hat die Commerzbank unter dem Strich 865 Millionen Euro verdient – im Vergleich zum Vorjahr ist das fast siebenmal so viel. Die Erwartungen der Analysten wurden damit klar übertroffen, selbst die optimistischen Experten hatten mit weniger gerechnet. Im laufenden Jahr will die Bank die Kosten nun unter 6,8 Milliarden Euro halten und die Erträge steigern.

Überblick über die Zahlen

Foto: Börsenmedien AG

Dividende zurück

Dank der starken Zahlen ist der MDAX-Konzern auch in der Lage, wieder 20 Cent Dividende je Aktie an die Anteilseigner auszuschütten – das entsprach den Erwartungen. Auf dem aktuellen Niveau entspricht das einer Rendite von 3,2 Prozent. Nachdem die Anleger zuletzt zwei Jahre leer ausgegangen sind, winkt damit wieder eine attraktive Rendite.

Die gesamte Pressemitteilung findet sich hier.

Foto: Börsenmedien AG

Watchlist

Die Zahlen fielen gut aus. Im Fokus bleiben aber die Fusionsgerüchte mit der Deutschen Bank. Sollte es hier Neuigkeiten geben, könnte die Erholung weiteren Schwung erhalten. Die Commerzbank-Aktie bleibt spannend, Anleger behalten den Titel auf der Beobachtungsliste.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Commerzbank - €
COMMERZBK SPONS.ADR - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8