7 Aktien – 7 Top-Chancen auf eine Gegenbewegung
04.09.2019 Nicola Hahn

Commerzbank möchte eine Sparkasse übernehmen

-%
Commerzbank

Commerzbank-Chef Martin Zielke hat offenbar Interesse an der Übernahme einer Sparkasse. Dies bekundete der 56-Jährige gegenüber Sparkassen-Präsident Helmut Schleweis auf einem Banken-Gipfel in Frankfurt.


„Bei Sparkassen werden wir uns nicht einig, bei Landesbanken können wir darüber reden“, so Schleweis zu Zielke. Dieser hatte zuvor deutlich gemacht, dass er gerne eine Sparkasse kaufen würde. Auch wenn es diesbezüglich keinen Konsens gab, so waren sich die beiden Bank-Chefs doch darin einig, dass die Konsolidierung der Bankenlandschaft weitergehen müsse.


Dabei hatte die Commerzbank in der Vergangenheit schon öfter Interesse an der Übernahme einer Sparkasse gezeigt. 2018 gehörte man zu den fleißigen Mitbietern um die NordLB.


Übernahmephantasien hin oder her. Die Bank hat aktuell ganz andere Baustellen anzugehen. Neben einem radikalen Stellenabbau möchte Zielke noch im Herbst diesen Jahres eine neue Strategie für die schwer gebeutelte Bank vorlegen. Zuletzt kamen zudem Zweifel bezüglich der vergebenen Kredite in die Automobilwirtschaft auf. Für Anleger gilt es weiterhin die Aktie zu meiden. 


Commerzbank (WKN: CBK100)

Mit Material von dpa-AFX

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Commerzbank - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8