100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Börsenmedien AG
01.09.2016 Michael Schröder

Commerzbank bleibt bullish: SAP dank Cloud auf Kurs - Ziel 95 Euro

-%
SAP

Die SAP-Aktie hat in dieser Woche auf ein Allzeithoch markiert. Doch auch bei 79,75 Euro dürfte das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht sein. Zu diesem Schluss kommen immer mehr Analysten. Neben Barclays sieht auch die Commerzbank die Aktie der Walldorfer-Software-Schmiede erst deutlich höher fair bewertet.

Die Commerzbank hat heute ihre Einschätzung für die SAP-Aktie mit "Buy" und einem Kursziel von 95 Euro bestätigt. Das starke Geschäft mit der Datenbanksoftware S/4 und den Cloud-Aktivitäten lasse die Jahresziele des Softwarekonzerns weniger gefährdet erscheinen, so Analyst Thomas Becker.

Vorgestern hatte sich bereits Gerardus Vos von der Investmentbank Barclays optimistisch für SAP geäußert. Der Konzern stünde vor einer „Goldilocks“-Phase mit wieder erstarkten Lizenzumsätzen, anhaltender Cloud-Stärke und anziehender Profitabilität, so der Experte. Er traut den Aktien ein Niveau von 95 Euro zu und sieht sie als „Top Pick“ für Anleger.

Foto: Börsenmedien AG

DER AKTIONÄR hält ebenfalls an seiner positiven Einschätzung fest: Der Softwareriese hat sich in den vergangenen Wochen sehr gut entwickelt. Mit einem Börsenwert von fast 100 Milliarden Euro haben sich die Walldorfer zum wertvollsten Unternehmen im DAX gemausert. Vor allem das boomende Cloud-Geschäft treibt die Aktie zunehmend an. Daher spekuliert DER AKTIONÄR im Real-Depot mit Hebel 3 auf weiter steigende Kurse.

Das Real-Depot versucht durch kurz- und mittelfristige Investitionen in aussichtsreiche Aktien zum Erfolg zu kommen. Dabei stehen Trading-Chancen aus charttechnischer Sicht, aufgrund von positivem Newsflow oder anderen Sondersituationen im Fokus. Für zusätzliches Potenzial sorgt der Handel mit Hebelprodukten. Deshalb richtet sich das Depot vor allem an spekulativ orientierte Anleger. Interessiert? Dann holen Sie sich ein Probe-Abo und testen Sie für drei Monate das Real-Depot.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8