Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
28.01.2021 Timo Nützel

Chart-Check FuelCell Energy: Es stehen harte Zeiten bevor

-%
FuellCell Energy

Der Höhenflug der FuelCell-Energy-Aktie ist einfach nicht zu stoppen. Obwohl die Quartalszahlen des Wasserstoff-Highflyers, die letzte Woche veröffentlicht wurden (DER AKTIONÄR berichtete), enttäuschend ausgefallen sind, hat der Wert seitdem rund 35 Prozent zugelegt und dabei sogar ein neues Mehrjahreshoch erreicht.

Die Quartalszahlen, die FuelCell am 21. Januar veröffentlich hatte, verfehlten die Erwartungen der Analysten. Trotzdem bewegt sich Aktie seitdem steil nach oben. Dabei kam es bei 16,20 Dollar an der oberen Begrenzungslinie der Keilformation, die der Wert zwischen November und Januar ausgebildet hatte, zu einem Rebound.

Aus charttechnischer Sicht sieht es jedoch kritisch aus. Der Kurs steht jetzt inmitten einer massiven Widerstandszone. Diese resultiert aus einer elfmonatigen Seitwärtsphase zwischen 2017 und 2018, die im Bereich von 17,40 bis 29,88 Dollar verläuft. Erst wenn dieser Bereich nachhaltig überwunden werden kann, ist der Weg nach oben wieder frei. Zuvor muss jedoch mit Tests der Widerstände gerechnet werden.

Chart von tradingview.com
FuelCell Energy in US-$

Auch nach den Quartalszahlen bleibt die FuelCell-Aktie hochvolatil. Zudem steht der Wert vor einer enormen Hürde. Der Wert ist daher nur für Trader geeignet. Anleger, die diversifiziert am Trendthema Wasserstoff partizipieren wollen, setzen am besten mit einem Hebel-1-Zertifikat auf den E-Wasserstoff Nordamerika Index.

Hinweis auf potenzielle Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hält die Rechte hieran. Die Börsenmedien AG hat mit Morgan Stanley als Emittent des Finanzinstruments eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach die Börsenmedien AG Morgan Stanley eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von Morgan Stanley Vergütungen.