18.11.2014 Maximilian Steppan

Chart-Check Evotec: Schnelle 20 Prozent möglich?

-%
Evotec

Der Tec-DAX-Wert Evotec ist definitv nichts für schwache Nerven. Das hochvolatile Papier eroberte kürzlich die 38-Tage-Linie zurück. Zudem wurde in den letzten Wochen ein kurzfristiger Aufwärtstrend etabliert. Der langfristige Aufwärtstrend ist ohnehin intakt. Dabei ist zu beachten, dass die 200-Tage-Linie noch ein ganzes Stück entfernt ist.
Im Bereich von 3,25 Euro bis 3,68 Euro ist immer noch eine Kurslücke, auch Gap genannt, aus dem September offen. In diesem Fall handelt es sich um ein Breakaway-Gap. Unter hohen Umsätzen fiel die Aktie und markierte im Anschluss daran noch mehrere neue Tiefs bis zur 2,50 Euro-Marke. Im Durchschnitt wird diese Art des Gaps innerhalb der folgenden 86 Handelstage geschlossen. Inzwischen sind schon 50 Handelstage verstrichen.

Aufspringen
Trader setzen auf eine Fortsetzung des Aufwärtstrends und sichern die Position mit einem Stopp im Bereich der 2,80 Euro-Marke ab. Das Unternehmen bekräftigte zuletzt den Ausblick für das Gesamtjahr.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0